AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Dixi KloBauboom sorgt für fettes Umsatzplus bei mobilen WCs

Die gute Baukonjunktur sorgt für einen Aufschung in der Branche für mobile WC-Anlagen. Toiletten für Baustellen sind für über 70 Prozent des Gesamtumsatzes verantwortlich.

Die gute Baukonjunktur sorgt für einen Aufschung der Branche für mobile WC-Anlagen.
Die gute Baukonjunktur sorgt für einen Aufschung der Branche für mobile WC-Anlagen. © (c) APA/dpa/Peter Kneffel (Peter Kneffel)
 

Des einen Freud ist des anderen Leid. Im Sommer haben Baustellen Hochsaison und das sorgt in den unterschiedlichsten Branchen für Aufschwung. So auch am Markt für Mobile WC-Anlagen. Dieser wurde durch den Bauboom ordentlich angeschoben, wie eine Studie von Branchenradar zeigt. 

Insgesamt erhöhten sich die Erlöse der Anbieter von mobilen WC-Anlagen, auch "Dixi Klos" genannt, im Jahr 2017 um 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 21,6 Millionen Euro. Dabei machen Baustellen-WCs mehr als 70 Prozent des Gesamtumsatzes aus.  Das Umsatzplus gegenüber 2016 lag hier bei 6,2 Prozent. Das Geschäft mit Veranstaltern stagnierte indessen bei rund 6,3 Millionen Euro.

Branchenradar geht davon aus, dass sich dieser Trend auch künftig fortsetzt.

Einzeltoiletten am beliebtesten

Einzeltoiletten prägen das Bild der Öffentlichkeit und das zu Recht. Der Marktanteil lag hier bei etwa 90 Prozent. Kaum Interesse gab es an Toilettenwägen, Container-Anlagen oder Urinalstände.

Marktführer in Österreich sind "Toi Toi" und "Boxi". Auch einige Reinigungsdienstleister bieten WC-Anlagen als zusätzliches Angebot, wie das steirische Unternehmen "Saubermacher" mit ihrem Event Service.

Kommentare (1)

Kommentieren
Carlo62
0
0
Lesenswert?

Pecunia non olet...

frei nach Kaiser Vespasian

Antworten