AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Julian JägerChef des Wiener Flughafens will offenbar nach München

Der Vorstand des Wiener Flughafens, Julian Jäger, ist laut einem Medienbericht in der engsten Auswahl für den Chefposten des Münchner Flughafens. Dabei war Jägers Vertrag erst vor Kurzem verlängert worden.

PK FLUGHAFEN WIEN AG 'VERKEHRSERGEBNISSE 2018 UND VERKEHRS-/FINANZAUSBLICK 2019': JAeGER
Julian Jäger © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Flughafen-Wien-Vorstand Julian Jäger hat sich anscheinend um den Chefposten beim Münchner Flughafen beworben. Jäger sei neben dem Budapester Flughafen-Chef Jost Ernst Lammers einer der zwei verbliebenen Kandidaten in dem Auswahlverfahren, berichtet der "Münchner Merkur" (Samstag). "Dieses Gerücht können wir zum derzeitigen Zeitpunkt nicht kommentieren", hieß es dazu vom Wiener Flughafen zur APA.

Jäger und sein Vorstandskollege Günther Ofner waren erst im Juni vorzeitig für eine weitere Funktionsperiode ab 1. Oktober 2020 bis 30. September 2025 wiederbestellt worden. Sie hatten im September 2011 ihre Vorstandstätigkeit am Flughafen Wien aufgenommen. Jäger war davor Chef des Flughafens Malta gewesen, an dem der Flughafen Wien beteiligt ist.

Entscheidung kommende Woche

Heute (Freitag) befasste sich Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH mit der Frage der Nachfolge für den Münchner Flughafen-Chef Michael Kerkloh - trotz mehrstündiger Sitzung noch ohne sich auf einen Nachfolger zu einigen, wie der "Münchner Merkur" im Voraus berichtete. In der kommenden Woche soll bei einer weiteren Aufsichtsratssitzung eine Entscheidung fallen. Mit der Kandidaten-Vorauswahl hatte der Flughafen eine Personalberatungsagentur beauftragt, heißt es in dem Bericht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.