AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Klagenfurt Info-Bus der Nationalbank auf Kärnten-Tour

Am Neuen Platz in Klagenfurt konnte man sich am Dienstag beim Euro-Info-Bus der Österreichischen Nationalbank (OeNB) über die neuen Euro-Banknoten informieren und Schillinge in Euro umtauschen. Nächster Halt ist am Donnerstag Villach.

Die Mitarbeiter der Nationalbank erklären die Sicherheitsmerkmale der neuen Banknoten © Raunig
 

Die Euro-Info-Tour der Österreichischen Nationalbank (OeNB) macht Halt in Kärnten. Mit im Gepäck waren gestern am Neuen Platz in Klagenfurt der neue 100-Euro-Schein und 200-Euro-Schein. "Wir wollen mit dieser Tour das Bewusstsein für das Thema Geld schärfen", sagt Martin Taborsky, Gruppenleiter Finanzbildung der OeNB.

Er und seine Kollegen mischen sich mit den Banknoten in der Hand unter die Leute und erklären die Sicherheitsmerkmale, die noch weiter verbessert wurden – mit dem neuen Satelliten-Hologramm in der rechten oberen Ecke und der erweiterten Smaragdzahl links unten. "Jeder hat seine eigenen Themen. Die wenigsten kommen mit einer konkreten Frage, vieles ergibt sich im Gespräch", sagt Taborsky. 

Martin Taborsky, Gruppenleiter Finanzbildung der OeNB, ist mit seinen Mitarbeitern auf Österreich-Tour Foto © Raunig

In der Schlange vor dem Bus stehen aber vor allem Leute, die Schillinge umtauschen wollen. Manche haben sie bewusst bisher aufgehoben, andere haben beim Ausräumen eines alten Hauses oder beim Entrümpeln Schilling-Münzen und Schilling-Scheine gefunden.

Die Klagenfurter haben sich Dienstag am Vormittag vor allem angestellt, um Schillinge in Euro umzutauschen Foto © Raunig

Rund 500.000 Schilling kommen an einem solchen Tag herein. Am Donnerstag (27.6.) macht der Info-Bus Halt am Hauptplatz in Villach und am Freitag (28.6.) am Burgplatz in Spittal an der Drau.

Kommentare (1)

Kommentieren
walterkaernten
0
1
Lesenswert?

nationalbank

Schade ums geld.
Es kann doch nicht die aufgabe der natioalbank sein im bus herumzufahren.

1.
Der neue hunderter ist schon im umlauf und passt super in die brieftasche.

2.
Wenns noch alte schilinge gibt, dann können die finder diese an die NATIONALBANK nach WIEN senden.

Antworten