AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Tag der MilchSchon wieder Sperrstund’ für 50 Kärntner Milchbauern

Bei Milchbauern kommt es auf die Größe an. Gerade kleinere Betriebe leiden am niedrigen Milchpreis und schließen. Wissenswertes zum heutigen Tag der Milch.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Österreichische Milch ist gentechnikfrei und glänzt mit dem geringsten CO2-Fußabdruck in Europa
Österreichische Milch ist gentechnikfrei und glänzt mit dem geringsten CO2-Fußabdruck in Europa © KLZ/Jürgen Fuchs
 

Rund 50 Kärntner Bauern schließen Jahr für Jahr ihre Stalltüre. Das größte Problem für die Milchviehbetriebe: die Kosten steigen, die Preise nicht. Aktuell erhalten Kärntner Bauern zwischen 32 und 35,50 Cent je Liter Milch, laut Landwirtschaftskammer sieben Prozent weniger als noch vor fünf Jahren.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ichbindermeinung
1
20
Lesenswert?

kann ruhig 1,5 od. 2 EURO kosten

die Milch könnte ruhig 1,5 oder 2 EURO kosten, im Verhältnis gesehen was andere Produkte/Lebensmittel/Süssigkeiten/Getränke/Treibstoff od. dgl. so kostet. Die Bauern sollten endlich mal für ihre Produkte so viel bekommen, sodass sie davon gut leben können und ohne dass sie von den demütigenden Förderungen abhängig sind.

Antworten