AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

KärntenStandortmarketing: Wirtschaft mahnt zur Eile

„Dahindümpeln“ und „Herumdoktern“: Mandl (WKK) und Springer (IV) fordern Inhalte, Budget und Tempo ein.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Der Standort Kärnten - hier ein Bild vom Spatenstich für die neue Infineon-Fabrik - soll professionell vermarktet werden
Der Standort Kärnten - hier ein Bild vom Spatenstich für die neue Infineon-Fabrik - soll professionell vermarktet werden © KLZ/Markus Traussnig
 

Seit einem Jahr schon bemüht sich die Landesregierung, in Kärnten ein Standortmarketing zu installieren. Die Marke Kärnten, bisher vor allem touristisch getrommelt, soll auch Attraktivität für Betriebe und Mitarbeiter ausstrahlen. Am Mittwoch soll der „Lenkungsausschuss“, dem die Spitzen der Landesregierung angehören, erste Projekte beschlossen haben. Was genau, bleibt bis zur Regierungssitzung am Dienstag geheim, erklärt Andreas Schäfermeier, Sprecher von LH Peter Kaiser.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren