AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirische Andritz AG190 Millionen Euro schwerer Auftrag aus Brasilien

Der Grazer Anlagenbauer Andritz AG stattet ein Zellstoffwerk des brasilianischen Papier-Giganten Klabin aus. Der Auftragswert liegt bei knapp 190 Millionen Euro.

Zellstoffwerk Klabin in Ortigueira, Paraná, Brasilien
Zellstoffwerk Klabin in Ortigueira, Paraná, Brasilien © Andritz
 

Der internationale Technologiekonzern Andritz erhielt von Klabin, dem größten integrierten Papier- und Zellstoffproduzenten Brasiliens, den Auftrag "zur Lieferung wesentlicher Technologien und Ausrüstungen für das neue Klabin-Zellstoffwerk in Ortigueira, Paraná, Brasilien", wie das Unternehmen heute bekanntgab.

Andritz liefert den "Holzplatz, die Weißlaugenanlage sowie einen Rückgewinnungs- und einen Biomassekessel". Die Inbetriebnahme ist für das 2. Quartal 2021 geplant, der Auftragswert liegt dem steirischen Unternehmen zufolge bei knapp 190 Millionen Euro.

Die Investition ist Teil des sogenannten Projekts "Puma II" von Klabin, das auf die Produktion von Kraftliner fokussiert.

Gewinneinbruch und Schmiergeld-Vorwurf

Zuletzt hatte die Andritz AG noch mit weniger guten Nachrichten zu kämpfen. Im ersten Quartal musste der Konzern einen Gewinneinbruch hinnehmen, zudem erhebt ein ehemaliger Geschäftsführer über die Rechercheplattform Addendum schwere Vorwürfe gegen den Anlagenbauer. Rund um Aufträge soll es zu Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe gekommen sein.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

hermannsteinacher
0
3
Lesenswert?

Danke

für das schöne Foto!

Antworten
ami666
0
0
Lesenswert?

Glück Auf

Allen Beteiligten viel Erfolg und gutes Gelingen

Antworten