ÖffnungszeitenRewe-Chef will Geschäfte bis 20 Uhr öffnen

7.00 bis 20.00 Uhr. Diese Öffnungszeiten wünscht sich der Chef von Rewe Österreich. Der Sonntag soll allerdings weiter geschlossen bleiben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Geht es nach den Wünschen des Rewe-Chefs soll Billa von 7-20 Uhr öffnen
Geht es nach den Wünschen des Rewe-Chefs soll Billa von 7-20 Uhr öffnen © Juergen Fuchs
 

In die jahrelange Debatte um die Öffnungszeiten im Handel kommt wieder Bewegung. Die derzeitige Regelung sei eine "künstliche Protektion, die der Marktlogik widerspricht", sagte Rewe-Österreich-Chef Marcel Haraszti am Mittwoch bei der Jahrespressekonferenz des Handelskonzerns. Er wünscht sich eine Ausweitung der Öffnungszeiten von 72 auf 76 Stunden pro Woche. Der Sonntag hingegen sei heilig.

Der Wunsch ist nicht neu, doch bisher stieß der Rewe-Konzern in Österreich auf taube Ohren. Zu stark ist die Lobby der Gegner einer Ausweitung der Öffnungszeiten - und diese reicht von Gewerkschaft bis Wirtschaftskammer. "Wir müssen nicht konform gehen mit der Haltung von Institutionen. Wir müssen uns nach unseren Kunden richten", sagte der Rewe-Manager.

Nachbarländer mit anderen Regeln

Die Lebensformen hätten sich geändert und es gebe immer mehr Pendler. Zudem sei Österreich keine Insel der Seligen, sondern es gebe Nachbarländer wie Ungarn oder Tschechien, in denen andere Bedingungen herrschten, sowie Amazon, der seinen Zugang auch nicht zu einer bestimmten Uhrzeit sperre, so Haraszti.

Konkret wünscht sich Haraszti einheitliche Öffnungszeiten bei Billa, Merkur & Co von 7 Uhr bis 20 Uhr unter der Woche und bis 18 Uhr samstags. Derzeit machen manche Geschäfte um 7.20 Uhr auf, andere um 7.30 Uhr. Auch die Schließzeiten sind nicht einheitlich. "Wir würden durch die Ausweitung 500 Arbeitsplätze schaffen", sagte der Rewe-Österreich-Chef. Nicht antasten will Haraszti hingegen den Sonntag. Dieser sei heilig.

Ob Haraszti bei seinem Wunsch nach einer Ausweitung der Öffnungszeiten Unterstützung von Konkurrent Spar bekomme? "Eher nicht", sagte er. Auch die Wirtschaftskammer, die die Interessen vieler kleiner Händler genauso vertritt wie der großen Handelsketten, hat sich zuletzt immer dagegen ausgesprochen. Dennoch sei ein gewisser Optimismus immer gut, findet Haraszti.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

daniela28
2
0
Lesenswert?

Öffnungszeiten

Reduzierung der Öffnungszeiten wie bei den Banken .Bringt weniger Personalkosten bei gleichem Umsatz.Das wäre sinnvoll.

Smusmu
5
6
Lesenswert?

Jaja

Am besten 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Alles haben, alles bekommen! Hauptsache die Kasse stimmt.

harri156
0
6
Lesenswert?

Hat der REWE Chef den Hr BK

im Wahlkampf genug gespendet? Wenn er es so gemacht hat wie KTM, steht einer Öffnung bis 20:00 Uhr nichts im Wege...

SoundofThunder
1
4
Lesenswert?

🤔

Ob sie dafür mehr Personal aufnehmen werden oder die Belegschaft längere Arbeitszeiten in Kauf nehmen müssen wird interessant. Die Rewe Gruppe hat den Basti auch gesponsert. Haben halt ein halbes Jahr gewartet bis sich die erste Entrüstung über die Arbeitszeitflexibilisierung gelegt hat. Und die Konkurrenz wird nachziehen,das ist so sicher wie das Amen im Gebet!

ronin1234
3
4
Lesenswert?

Reaktion

Ganz sicher schafft er arbeitsplätze! Diese abgedroschene floskel kann er sich sparen der Gute. Dann lösst die konkurenz auch länger offen und der wettbewerbsvorteil ist wieder dahin. Komplett sinnloses unterfangen. Der Lustige hat ideen !

Alfa166
22
15
Lesenswert?

Also ich war letztes Jahr ein halbes Jahr beruflich in Deutschland

Und muss zugeben, die moderaten Öffnungszeiten dort (Mo-Sa 7-21 bzw 22 Uhr) sind schon sehr toll, da man auch später abends noch was einkaufen gehen kann, wenn man zb länger gearbeitet hat und muss sich nicht stressen noch vor Ladenschluss was zu bekommen.
Natürlich tun einem die Angestellten leid, nur kann man sich bis dato in Österreich noch aussuchen, welchen Beruf man ausüben will.

lieschenmueller
10
22
Lesenswert?

@Alfa166

Bequem für Kunden, ja. Aber es müsste doch fast bei allen Berufen machbar sein, 2 x in der Woche größer einkaufen zu gehen zu den momentan üblichen Zeiten. Eine reine Einteilungssache.

Lieferdienste gibt es auch, falls der Kühlschrank mal wirklich leer ist. Aber genau diese sind den Supermarktmanagern ein Dorn im Auge.

Alfa166
16
12
Lesenswert?

Kommt immer drauf an in welchem Beruf sie arbeiten.

Wenn ich daran denke, dass es sehr wohl sein kann, dass ich kurz vor Projektübergabe tgl 12std im Büro sitze und nicht vor 19.00 dieses verlassen kann, dann wären mir längere Öffnungszeiten an und zu sehr recht...

lieschenmueller
4
34
Lesenswert?

@Alfa166

Nun, weil jeder glaubt, selbst das Maß aller Dinge zu sein, geht das auf Kosten anderer. Sie arbeiten nicht 7 Tage die Woche 12 Stunden. Wenn Sie sich das an den weniger stressigen Tagen nicht besorgen können, was Sie brauchen, erlaube ich mir die Frage der Einteilung. Falls in einer Partnerschaft, kann das dieser/diese sicher irgendwie mit übernehmen, das Einkaufen. Sind Sie Single, wird das Wenige ,das Sie brauchen als Einzelperson für eine kurze Zeit anderswo zu besorgen sein. Siehe Lieferdienst etc. Oder kaufen Sie sich ein paar Dosen, die halten ewig.

Und das mit dem "jeder kann sich den Job aussuchen" - ja, Grüß Gott. Was ist mit den Frauen - die sich nicht neu dafür entscheiden, sondern wo das über Jahre hinweg schon ihr täglich Brot ist? Meistens mit Familie. Die soll im Geschäft stehen, weil sich jemand um 20.00 Uhr und später noch seinen Kornspitz besorgen will. Und wehe, der ist nicht frisch wie am Morgen.

calypso
0
2
Lesenswert?

Man kann sich den Job aussuchen?

Und ich Depp bin Handwerker geworden. Hätte ich mir doch an Aufsichtsrat Posten ausgesucht.

Wenn ich des gwusst hätt.

Blödheit wird eben bestraft, muss i halt weiter Heizkörper montieren.

lieschenmueller
0
1
Lesenswert?

@calypso

Handwerk hat goldenen Boden :-)

Think_simple
3
23
Lesenswert?

Leistbarkeit

Ist das nicht der selbe Vogel, der meinte es wäre finanziell nicht vertretbar, den Karfreitag Nachmittag a) frei zu geben oder b) doppelt zu bezahlen, weil der finanzielle Rahmen allzu dünn sei?
Nun, und täglich länger offen halten, das ist drinnen? Personalkosten, Energiekosten, alles Sch... egal? Nun, ich denke dass niemand freiwillig hungert, weil der Billa schon um 19:30 schließt - also wie viel will er damit mehr einnehmen?

Hat schon einen Grund warum ich Rewe seit dem letzten Sager boykottiere...

ko
1
5
Lesenswert?

Denen ist nicht...

...zu helfen, deren MitarbeiterInnen sind an der Belastungsgrenze angekommen, ausgepresst und daher mürrisch, selbst wenn die rund um die Uhr offen halten gehe ich nicht mehr hin, die Kundenkarte ist bereits zerschnipselt worden, war befreiend!

Civium
16
16
Lesenswert?

24 STUNDEN!! Warum nicht??

Es lebe der gnadenlose Kapitalismus!!!!!

ragnarok
1
6
Lesenswert?

Die WKO bastelt

angeblich schon am 26 Std. Tag.