AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Verkauf an Benko Kurz wird von SPÖ zu seiner Rolle befragt

Der Notverkauf der Wiener Kika/Leiner-Filiale an den Immobilieninvestor Rene Benko Ende 2017 wirft für die SPÖ Fragen auf. In einer parlamentarischen Anfrage erkundigte sich Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda nach dem Engagement von Kurz.

Bundeskanzler Sebastian Kurz wird zu seiner Rolle beim Verkauf der Kika/Leiner-Filiale befragt
Bundeskanzler Sebastian Kurz wird zu seiner Rolle beim Verkauf der Kika/Leiner-Filiale befragt © APA/Hans Punz
 

In einer parlamentarischen Anfrage erkundigt sich Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda detailliert nach dem Engagement von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) beim Notverkauf der Wiener Kika/Leiner-Filiale. Denn "Addendum" hat recherchiert, dass die Immobilie "offenbar sehr günstig ihren Besitzer gewechselt hat".

Benko hat den Flagshipstore in der Mariahilfer Straße um 60 Millionen Euro erworben - und kurz darauf wurde ihr Wert in einem Pfandrecht mit 95 Millionen Euro eingetragen. Zudem habe ein zweiter Kaufinteressent angeblich 90 Millionen Euro angeboten, berichtete die Recherche-Plattform in einem Projekt der Vorwoche. Dies hat ihr eine Klage eingetragen. Benko brachte beim Landesgericht Salzburg Klage auf Unterlassung und Widerruf ein, weil Passagen über seine Bankverbindungen unwahr seien.

Drozda weist in einem Interview in der "Kronen Zeitung" nicht nur auf den Immobiliendeal hin, sondern auch darauf, dass Benko jeden Fünften der rund 5600 Beschäftigten abgebaut habe - trotz Kurz' eindringlicher Bitte, die Arbeitsplätze zu erhalten. "Beide Male sind Sie als Bundeskanzler in engem Kontakt mit Rene Benko gestanden und Sie persönlich haben sich für den Einstieg des Milliardärs in den österreichischen Möbelmarkt eingesetzt", stellt Drozda fest - und erkundigt sich, wie sehr Kurz involviert war bzw. ob er persönlichen Kontakt auch zu Benko hatte.

Frage nach Wahlkampfspenden im Raum

Außerdem will Drozda wissen, ob Kurz über den eigentlich Wert der Immobilie und über ein zweites vorliegendes Kaufangebot informiert war. Und er stellt die Frage von Wahlkampfspenden in den Raum - also ob "Ihre Hilfeleistung als Bundeskanzler ... in Zusammenhang mit etwaigen Spenden" stehe.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Cirdan
1
0
Lesenswert?

Ja und?

Was Benko und Steinhoff für ein Geschäft machen, is mir ziemlich wurscht! Wenn ich mein Auto heute verkaufe und morgen kommt einer, der mehr gezahlt hätte, juckt das auch niemanden.

Antworten
Lodengrün
5
12
Lesenswert?

Kurz der Radfahrer

Nach unten treten nach oben Luft holen. Man muss sich genieren wie unser Kanzler bei Größen wie May, Putin, Trump, Netanjahu,.....Benko, ....anbiedert. Die Belange seiner Wähler bei Streiks, Demos lassen ihn kalt. Da bricht er schon einmal seine schriftlichen Zusagen.

Antworten
Irgendeiner
8
10
Lesenswert?

Kurz, mich hatte mal den Fall, daß ich ins Schleudern kam weil ich alter

Dummbart übersehen hatte, daß mein Paß abgelaufen war und die Amtsstube nicht geöffnet war,hinkünftig wende ich mich bei sowas vertrauensvoll an sie und sie zitieren mir den Ärmelschoner aus seinem Urlaub herein, wegen des Gleichheitsgrundsatzes warats, nicht.

Antworten
schteirischprovessa
3
1
Lesenswert?

Mir haben sie immerhin wenn auch vor vielen Jahren am Sonntag einen Pass ausgestellt,

ohne dass irgendein Politiker interveniert hat.

Antworten
Irgendeiner
3
2
Lesenswert?

Gib zu, Du bist ein Protektionskind,man lacht,

und wenn ich in Klagenfurt die Amtstüre brachial öffne ist da a) keiner bis b) die Polizei kommt, was c)die Reise obsolet macht,man feixt.

Antworten
Balrog206
5
9
Lesenswert?

Dein

Pass sichert oder bringt null Arbeitsplätze ! Sei net so kleinlich.

Antworten
Irgendeiner
4
4
Lesenswert?

Der Verkauf an den Billigstbieter tut das

Balli,der auch noch im Beraterstab von Kurz sitzt und der nur dadurch die Frist einhalten konnte,das sichert Abeitsplätze, ja.Naja, wenn mir Herr Kapsch seine Firma schenkt sicherts dann auch Arbeitsplätze,nicht,irgendwie will er aber nicht,man lacht.

Antworten
mapem
8
10
Lesenswert?

Erstaunlich, Balli ...

wie du dich immer hinten ranhängst, an Poster, die du Ä... nennst?!
Man meint nahezu zu glauben, hier gehorche eine A-Fliege ständig ihrem biologischem Auftrag?
Tja, später sagens dann oft, dass sie nur ihre Pflicht erfüllt haben, gell Balli ...

Antworten
X22
1
4
Lesenswert?

Erstaunliche Parallelen werden sichtbar

:)

Antworten