Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fortführung angestrebtGailtaler Zoppoth Haustechnik ist insolvent

Forderungsausfälle und Kalkulationsfehler hatten zu einer finanziellen Schieflage des Traditionsbetriebes geführt. Ein Sanierungsverfahren soll die Fortführung des Unternehmens, das 160 Mitarbeiter hat, sichern.

Haustechnik und Installationen sind das Kerngeschäft von Zoppoth
Haustechnik und Installationen sind das Kerngeschäft von Zoppoth © Zoppoth/KK
 

Schwere Zeiten für die Gailtaler Haustechnik-Firma Zoppoth und ihre 160 Mitarbeiter: Montag Vormittag fand am Firmensitz in Gundersheim eine Betriebsversammlung statt. Das Wort "Konkurs" stand im Raum. 

Kommentare (1)

Kommentieren
ErichGolger
2
5
Lesenswert?

Widerspruch

"Im Laufe der letzten beiden Jahre mussten mehrere Baustellen mit Verlusten abgerechnet werden. Hinzu kamen – mittlerweile bereinigte – Kalkulationsfehler der Vergangenheit sowie Forderungsausfälle in jüngster Zeit."

Baustellen MUSSTEN mit Verlusten abgerechnet werden: warum? Weil die Angebote Kalkulationsfehler enthielten, oder weil sie, um Aufträge unbedingt zu erhalten, zu billig kalkuliert waren.

Wie können Kalkulationsfehler im Nachhinein bereinigt werden? Wenn sie schlagend werden, kosten sie Geld. Wenn sie nicht schlagend werden, wurden sie auch nicht ausgebessert. Auch wenn Spekulationen nicht aufgehen, werden Kalkulationsfehler schlagend.

Woher kommen Forderungsausfälle? Auch da gibt mehrere Möglichkeiten: entweder waren die Forderungen ungerechtfertigt oder es hatte bei Auftraggebern Insolvenzen gegeben. Auch mangelnde Qualität führt Forderungsausfällen.

Die Recherche zum Artikel dürfte einigermaßen oberflächlich geführt worden sein oder leidet unter dem Manko des Verständnisses für Angebotsbearbeitung.