AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bilder auf TwitteriPhone soll nach Software-Update explodiert sein

Bis dato schien Apple kaum Probleme mit seinen Akkus zu haben. Nun aber machen Bilder eines kaputten iPhone X die Runde.

Das zerstörte iPhone X
Das zerstörte iPhone X © KK
 

Eigentlich wollte der Twitter-Nutzer Rocky Mohamadali sein iPhone X nur auf das Betriebssystem iOS 12.1 updaten. Das endete aber allem Anschein nach im Fiasko und mit einem explodierten iPhone-Akku. Zumindestens teilte der Nutzer via Twitter einige Bilder des kaputten Premium-Smartphones und sorgt seitdem für dementsprechend viel Aufregung.  

"Das ist definitiv kein erwartbares Verhalten", ließ auch Apples Supportdienst (@AppleSupport) auf Twitter als Reaktion wissen und bat um eine Direktnachricht des Nutzers. Dieser soll während des Update-Vorgangs bei Kabel und Stecker auf offizielles Apple-Zubehör zurückgegriffen haben.

In Summe hatte Apple bis dato noch sehr wenige Probleme mit seinen Akkus. Einzig beim iPhone 8 Plus wurden Erfahrungsberichte veröffentlicht, wonach sich der Akku aufgebläht hätte und so eine Seite des Geräts aufriss. 

Anders verhielt sich die Situation bei Apples südkoreanischem Rivalen Samsung. Dieser musste 2016 gar das Premium-Modell Note 7 vom Markt nehmen, weil sich Akkus in mehreren Geräten entzündeten oder explodierten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren