Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Rücknahme von ErlassFPÖ will Zugang zur Lehre für Asylwerber wieder verbieten

Die FPÖ will die Debatte um die Abschiebung von Lehrlingen, die einen negativen Asylbescheid bekommen haben, beenden, indem sie den Zugang zur Lehre für Asylwerber wieder verbietet. Dafür erntet sie auch Kritik.

STRACHE / HARTINGER-KLEIN
STRACHE / HARTINGER-KLEIN © (c) APA/HANS KLAUS TECHT (HANS KLAUS TECHT)
 

Seit 2012 ist die Lehrlingsausbildung für Asylwerber bis 25 Jahren in Mangelberufen erlaubt. Diesen Erlass will die FPÖ wieder zurücknehmen, kündigte Parteichef Vizekanzler Heinz-Christian Strache in der Tageszeitung "Österreich" an.

Sozialministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) werde prüfen, "den falschen Erlass von damals möglicherweise zurückzunehmen". "Denn das dürfte ja nicht sein: Wenn einer kein Bleiberecht hat, sollte er keine Lehre beginnen dürfen", so Strache. Lehre für Asylsuchende soll es damit nicht mehr geben. "Es gibt genügend Jugendliche, die eine Lehre suchen, und wir haben genügend anerkannte Flüchtlinge, die nicht arbeiten und keine Lehre haben."

"Zerstörung der letzten großen Integrationsmaßnahme"

Oberösterreichs Integrationslandesrat Rudi Anschober übt umgehend scharfe Kritik an Straches Ankündigung und sieht den Koalitionspartner ÖVP und Kanzler Sebastian Kurz gefordert: "Jetzt ist die ÖVP gefordert. Der Bundeskanzler muss die Causa Lehrausbildung für AsylwerberInnen generell zur Chefsache machen, die Zerstörung dieser letzten Integrationschance abwenden und Gespräche für eine Lösung der Vernunft gegen die drohenden Abschiebungen hunderter Lehrlinge und für eine grundsätzliche Lösung ermöglichen", so Anschober in einer Aussendung. Ein Ende für den Zugang zur Lehre wäre die Zerstörung der letzten großen Integrationsmaßnahme für Asylwerber "und ein schweres Foul an den vielen Unternehmen, die unter dem Lehrlingsmangel leiden", so Anschober.

"Realitätsfremd und zynisch"

Auch NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn übt Kritik: „Das ist völlig realitätsfremd und zynisch." Die Bedürfnisse der vielen Unternehmerinnen und Unternehmer, "die sich in den vergangenen Wochen lautstark zu Wort gemeldet haben und sich für ihre Auszubildenden eingesetzt haben", seien der Bundesregierung offenbar egal, so Schellhorn. "Und außerdem tritt die Bundesregierung mit solchen Maßnahmen die Integrationswilligen in diesem Land mit Füßen.“

Kommentare (69)

Kommentieren
SoundofThunder
15
36
Lesenswert?

🤔

Das passt eh zu deren Vertändniss. Man streicht die Deutschkurse damit die unsere Sprache und Werte nicht erlernen können um behaupten zu können dass die sich nicht integrieren wollen und man will sie daran hindern sich über den Arbeitsmarkt Fuß zu fassen.Wer wird denn sich in Zukunft die Hände schmutzig machen? Unsere gebildete durch jahr(zehnte)elange Studien gestählte Studenten?

Irgendeiner
20
36
Lesenswert?

Ja,ja,die sollen sich integrieren,

das ist gaaanz,gaaanz wichtig,also müßtens unsere Wääärte und unser Kauderwelsch lernen wasma am besten erreichen indemma die Kurse dafür reduzieren-und beitragen zu unserer Gemeinschaft sollens auch was, das beförderma indemma ihnen die Möglichkeit dazu nehmen.Ich mein, wennma diese Witzbolde mit Migrationshintergrund und ungarischer Großmutter die sich Regierung nennen benamsen würde wie sie heißen sollten wäre es rechtsfähig und der Staat läßt mir da leider keinen Wahrheitsbeweis zu,den man übrigens mit leichter Hand führen könnte,aber ich mach aus meinem Herzen nunmal keine Mördergrube, ich will auch was expatriieren,am besten nach Timbuktu,die Einheimischen dort mögen mir diesen grausamen Wunsch verzeihen.

Mein Graz
15
51
Lesenswert?

Das soll Strache einmal der Klientel von Kurz erklären.

Der Wirtschaft fehlen Facharbeiter, weil viele Unternehmer es in der Vergangenheit verabsäumt haben, Lehrlinge auszubilden.
Jetzt, wo der Hut brennt, wollen die Unternehmer wieder ausbilden, für viele Sparten finden sich aber keine österreichischen Anwärter für eine Lehrstelle und Asylwerber sollen auch wegfallen.

Hr. Kurz, was sagen Sie zur Aussage von Strache? Dieser Erlass wurde doch auch von Ihrer Partei mitgetragen!

Eyeofthebeholder
2
4
Lesenswert?

@Mein Graz: "Hr. Kurz, was sagen Sie zur Aussage von Strache?"

Das selbe wie immer:

""

Balrog206
8
3
Lesenswert?

Mein Graz

Immer dein gleiches wischi waschi die Unternehmer sind schuld !

panoptikum
23
10
Lesenswert?

@MeinGraz

Vielen Dank für Ihren kompetenten und gut recherchierten Beitrag. Schätze mal Sie sind Beamter oder in Pension.

Mein Graz
13
21
Lesenswert?

@panoptikum

Deine Schätzungen sind mir wurscht.

Wenn du weiterhin keine Fakten nennst bzw. versuchst zu provozieren könnte es leicht sein, dass du wie andere User auch schon bald niemanden mehr findest, der dir Antwort gibt.

lieschenmueller
6
26
Lesenswert?

@Mein Graz

Da bedient Strache das ureigene Klientel. In Richtung "wollen tät' ich eh, aber leider, der Koalitionspartner". Und eben der hat ihm das begehrte Ausländer gestibitzt in großem Ausmaß. Ein Krümelchen hat er heute unter seine Leute gebracht.

Mein Graz
9
29
Lesenswert?

@lieschenmueller

Stimmt. Und der Strache-Wähler wird dazu wieder einmal jubeln, klatschen, im Bierzelt 3 Bier bestellen und den Herrn und Meister über den grünen Klee loben.

Allerdings: m.M.n. sagt Strache das nicht nur, um seine Wählerschar zu befriedigen, sondern es ist seine innerste Überzeugung, dass "Ausländer" in Österreich nichts verloren haben. Und da ist erschreckend.

minerva
10
4
Lesenswert?

@Dein Graz, schon vergessen ?? Ich versuche mich zu bessern...

was schert mich mein Geschwätz von gestern :-)

Mein Graz
4
7
Lesenswert?

@minerva

Dein Geschwätz schert mich meist nicht, nicht mal das von heute.

Hier zeigt sich allerdings, dass du des Sinn erfassenden Lesens nicht mächtig bist, sehr selektiv liest, oder wieder einmal etwas aus dem Zusammenhang reißt.
Der Dialog war:

"@scionescio: Sry, ich wollte nicht wiederholen, was du schon geschrieben hast. Das kommt davon, wenn ich längere Zeit nicht aktualisiere. Ich versuche mich zu bessern."

"minerva: Ich versuche mich zu bessern... der war gut :-))"

"@minerva: Andere versuchen es erst gar nicht, weil sie sich selbst für das Non Plus Ultra halten."

lieschenmueller
3
13
Lesenswert?

begehrte Ausländerthema .........

-

Planck
3
30
Lesenswert?

Wie soll er das machen?

In der Sache selbst redet er ja Schwachsinn *g

Denn es gibt eben NICHT genügend "Jugendliche, die eine Lehre suchen, und wir haben genügend anerkannte Flüchtlinge, die nicht arbeiten und keine Lehre haben.", sonst wären das ja keine Mangelberufe, ned wahr?

Und dass man einen jugendlichen Asylwerber besser in einem geordneten Arbeitsverhältnis hat, als den untätig herumlanzln zu lassen, ist auch Logik für Volksschüler, folglich nichts für einen Funktionär des Kornblumenvereins.

Und der Messias ist sicher wieder in der Wüste meditieren ... ^.-

econom100
5
14
Lesenswert?

Nach der Lehre

Darf der Asylwerber nach der Lehre abgeschoben werden? Wenn ja, ist die ganze Regelung sinnlos, den dann hat der Lehrherr(die Wirtschaft) zwar in den Lehrling investiert, steht aber dann wieder ohne Fachkraft da. Wenn nein, können sich Asylwerber unter einem bestimmten Alter das Bleiberecht erarbeiten.
Scheint mir alles sehr fragwürdig zu sein

lieschenmueller
3
15
Lesenswert?

@econom100

DAS wäre absurd. Wenn man in einem Mangelberuf ausbildet und dann eben dieser Ausgebildete Österreich verlassen müsse. Unter einem anderen Titel als Asyl (falls nicht gewehrt) müsste die Möglichkeit geschaffen sein, um genau diese Person halten zu können. Wäre auch der größte Anreiz für den Lehrling, die Lehre zu beenden und so gut zu sein, dass man gerne behalten wird.

hermannsteinacher
1
9
Lesenswert?

Man sollte auf die Präsidentin des Verfassungsgerichtshofes hören!

Gilt für Regierung und Parlament.

ellen64
15
50
Lesenswert?

Wann geht dieser

erbärmlichen Partie die Luft aus?? Ich möchte vorgezogene NRW weil sich sonst in Ö etwas ganz Furchtbares auftut!! Bittschän! Fährt endlich damit ab!🙏

Planck
10
27
Lesenswert?

Abenkung vom persischen Udo?

Lodengrün
13
35
Lesenswert?

Die FPÖ verbietet

ist ja die größte Partei Österreichs. Und Kurz wird schon spuren. Wie sind wirklich am Eimer.

516cea9308b34e0cab1d86460dd8f703
8
42
Lesenswert?

Herr Strache,

sollte besser erklären, wie er den Fachkräftemangel behebt. Jahrzehntelang wurde die Lehre diskriminiert und jetzt, jetzt hat der WKO Präsident den Mangel unterschätzt und der andere lässt die Lehre für jugendliche Flüchtlinge nicht zu. Wo führt das hin.

ramses59
11
45
Lesenswert?

Bewußt provozierte Kriminalität

Und mit diesen "Maßnahmen" treibt man die (in diesem Fall wirklich!!) anständigen und fleißigen jungen Menschen in die Kriminalität - weil sie nicht mehr wissen, was sie mit der Zeit anfangen sollen - und in die Armut. Merkt denn der Kurz nicht, welches perfides Spiel dieser Strache hier spielt. Es ist einfach nur zu kotzen, wohin uns diese Regierung führt.

X22
10
39
Lesenswert?

Ja, ja Heinzi, mit der Ansage machst dich bei den paar Prozenten an Wählern, die euch nach dieser Regierungsbeteiligung bleiben, beliebt.

Dafür beschleunigt es euren Niedergang.
Danke Heinzi

carpe diem
13
43
Lesenswert?

Womit haben wir DAS verdient?

Junge Menschen, die arbeiten möchten, von der Arbeit fernzuhalten, ist wohl so ziemlich das Dümmste. Warum das so ist? Weil man dann die Ausländerkarte immer aufs Neue spielen kann. Zum Hinspeiben.

tripplexxx
12
42
Lesenswert?

Kosten weniger

Wenn Asylwerber eine Lehrstelle annehmen, kostet er den Staat nichts mehr, sondern bezahlt Abgaben und Sozialversicherung! Herr Bundeskanzler sprechen sie Mal ein Nachtwort für so dumme Ideen!

grboh
9
37
Lesenswert?

Der Hr. Vizekanzler

weist die Fr, Sozialminister an zu prüfen?
Ist Sie eigentlich noch Ressortminister oder ausführendes Stracheorgan?

Was wohl der Wirtschaftsflügel des Koalitionspartners dazu sagen wird?
So wie z. B. hier ebenfalls zu lesen:

WIRTSCHAFT
Immer mehr ÖVP-Vertreter gegen Abschiebung von Lehrlingen

Noch vor kurzer Zeit wären in der Vorgängerregierung derartige Differenzen Grund, Dauerthema und Beweis des Blockierens und Mißachtens des Koalitionspartners gewesen.

Heute fährt das Koalitionsbeiwagerl schon nach ein paar Monaten einen grauslichen Schlingerkurs, weil der schweigsame Bundeskanzler nur glaubt, das er noch lenkt.
Wer schweigt, stimmt zu

Aber streiten tu ma net - wir sind d`accord und vor allem anders
Gemeinsam in die Grauslichkeit
ja, eh

wjs13
8
8
Lesenswert?

Die Politik der beiden "Parteien der kleinen Leute" FPÖ und SPÖ

ist jede auf ihre (Un-)Art nur schwer verdaulich.
Das grosse Ganze, solide Staatsfinanzen (Verbot der Lehre für Asylwerber ist klarerweise nicht umsonst) unverzichtbar für die Zukunft des Landes und seiner Jugend ist denen völlig Wurscht.
Wie man Arbeitssuchende des AMS mit Lehrlingen, an denen extremer Mangel herrrscht, aufrechnet, kann ich beim besten Willern nicht nachvollziehen.
Diese Dummheit steht jener das Rauchverbots um nichts nach.

voit60
12
51
Lesenswert?

wie kann es möglich sein,

dass solche Menschen in einer Bundesregierung sitzen dürfen. Für so eine Laientruppe ist auch ein Ministergehalt viel zu hoch. Was spricht dagegen, wenn man bei Mangelberufen Asylanten bzw. Asylwerber eine Chance gibt, sich hier zu bewehren. Ist doch alles viel, viel besser, als diese jungen Menschen den ganzen Tag blöd in der Gegend herumsitzen zu lassen. Ich hoffe doch, dass die Wähler dieser Truppe endlich aufwacht, und den Schwachsinn erkennt, der von dort kommt. Gibt es bis jetzt einen vernünftigen Vorschlag dieser Bläulinge, der das Land weiter bringt? Rauchverbot verbieten, 140 km/h auf Autobahnen, Rechtsabbiegen bei Rot all diese Ideen können es ja wohl nicht gewesen sein. Weiters brav mit der ÖVP mitstimmen, wenn es gegen Arbeitnehmerinteressen geht, kann es für die Partei des kleinen Mannes ja wohl auch nicht sein.

hermannsteinacher
1
3
Lesenswert?

Antwort:

Nationalratswahlergebnis und UHPB.

duesentrieb1
4
15
Lesenswert?

Wie beim Sonnenkönig

Ich frag mich ja nur, wer diese Regierung gewählt hat. Es ist wie beim Sonnenkönig. Den will auch keiner gewählt haben. Leider müssen wir weiter mit den Türkisch-Blauen leben.

hermannsteinacher
1
2
Lesenswert?

Die Regierung ist nicht gewählt.

Sie ist angelobt.

voit60
1
6
Lesenswert?

Kleine Korrektur

Sonnenkönig war der Kreisky, der Haider war bloß für manche Kärntner die "Sonne".

lieschenmueller
8
43
Lesenswert?

?

Angeblich gibt es nicht! genug Jugendliche, die eine Lehre suchen. Von den Mangelberufen ganz zu schweigen. Über anerkannte Flüchtlinge/keine Lehre, darüber kann man diskutieren. Über das Alter, in dem eine solche überhaupt absolviert werden kann, ebenfalls bzw. eine Änderung dieses. Aber über den Kamm geschert, wie Strache es tut, gibt es bei den Lehrlingssuchenden und den Asylwerbern auf beiden Seiten nur Verlierer. Aber gewisse Instinkte dürften damit befriedigt werden bei ebenso gewissen Leuten, also wirft man wieder eine derartige Meldung unter diese.

scionescio
14
53
Lesenswert?

Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte, wenn ich so etwas lese ...

... manchmal hoffe ich, nur schlecht zu träumen, denn soviel geballte Dummheit und Niedertracht in so wichtigen Ämtern kann es in der Realtät ja gar nicht geben!

KlausLukas
6
26
Lesenswert?

Fake News

Irgendwo erinnert mich der Sender Strache an den Ort wo FakeNews entstehen

walterkaernten
56
14
Lesenswert?

lehrlingsdebatte

Da hat STRACHE recht.

Wir haben ca 340 000 arbeitslose.
Die müssen zuerst herangezogen werden.

Wenn reden nicht hilft, dann die unterstützungsgelder kürzen.

Wir sollten nicht nur ein recht auf soziales haben, sondern auch eine pflicht zur arbeit.

Wie soll den sonst eine staat mit hohem sozialen standard funktionieren ?

Mein Graz
5
25
Lesenswert?

@walterkaernten

Für das Jahr 2018 wurden 27(!) Berufe als Mangelberufe (in der Steiermark) vor, was bedeutet, dass 10 oder mehr Lehrstellen in diesen Berufen nicht zu besetzen sind. Gerade Asylwerber könnten diese Lücken füllen, wie es schon in der Vergangenheit (etwa bei Gebäudereinigung) geschehen ist.

Du schreibst über "Arbeitslose" insgesamt. Willst du etwa auch einen 50+-Arbeitslosen als Lehrling ausbilden?

Du willst Unterstützungsgelder kürzen. Vielleicht dem Familienvater, weil er im Burgenland wohnend nicht eine Stelle in Tirol annimmt?

Die Wirtschaft sucht Hände ringend nach Facharbeitern, dann muss auch die Möglichkeit gegeben werden, dass genügend davon ausgebildet werden. Für viele Sparten finden sich allerdings einfach keine Lehrlinge!

Hast du das alles auch bedacht?

lieschenmueller
4
9
Lesenswert?

@Mein Graz

EINES kann man walterkaernten zugute halten. Er hat sich wenigstens geäußert. Denn einzig auf Daumen-nach-unten-Drücken, da würde mir wer einfallen, der das nach einiger Übung auch könnte. Die Netiquette lässt dies sicher nicht zu und auch meine eigene Höflichkeit stünde mir im Weg. Ansonsten, Mein Graz, Sie werden mir unheimlich, aber haben mir eine Antwort aber erspart, weil wortgleich :-)

Mein Graz
2
3
Lesenswert?

@lieschenmueller

Wir wechseln uns ab.
😉

hermannsteinacher
3
1
Lesenswert?

So?

Und ich glaubte "einander".;-)

Mein Graz
1
4
Lesenswert?

@hermannsteinacher

Jetzt hast du mich doch gerade dazu gezwungen, im Duden nachzuschlagen.
Beides ist richtig:

sich bei etwas ablösen, miteinander wechseln
Beispiele
- ich wechsle mich bei der Wache immer mit ihr ab
- wir wechselten uns/(auch:) einander ab

lieschenmueller
1
3
Lesenswert?

@Mein Graz - Zum Glück

Ich dachte schon, wir müssten uns bei Prof. Steinacher Anfang September zur Deutschnachprüfung melden.

Schönen Sonntag noch, mache mich auf den Weg zu einem Krankenhausbesuch. Mag nicht :-(

fon2024
8
25
Lesenswert?

andaman

walterkaernten irgenwie geht die lehrlingsdebatte an ihnen vorbei,lesen sie die offenen Stellen die es gibt nicht.

93113eaa11bb199c98ff40568e24619c
9
47
Lesenswert?

Wer will schon arbeiten????

Ich habe es endgültig satt dauern nur zu hören, die Ausländer, Asylanten u. sonstige nehmen "den Österreichern" die Jobs weg! Bullshit! Totaler Nonsens!
Würde sich jemand von den überbezahlten österreichischen Nationalräten, Bundesministern, etc. mit der Basis auseinandersetzen, dann wüssten sie, dass es rd. 300.000 Arbeitslose gibt, die "nur unter gewissen Bedingungen" einen Job annehmen, dann wüssten sie, dass es für viele Branchen keine Chance gibt, qualifizierte Mitarbeiter zu finden.
Warum gibt es in Wien tausende arbeitslose Kellner und Köche - während es in anderen Bundesländern tausende freie Stellen in der Gastronomie gibt?
Warum gibt es in Wien tausende arbeitslose Elektriker, Spengler, Installateure, Tiefbauer, etc. - während es in anderen Bundesländern tausende freie Facharbeiterstellen gibt?
Herr Strache hören Sie endlich auf, Asylanten und Muslime zu Feindbildern der Gesellschaft zu stilisieren - Ihre rassistische Politik ist kaum mehr auszuhalten.
Herr Bundeskanzler Kurz - halten Sie endlich dagegen!!!

feldgitscher
4
12
Lesenswert?

Wer will schon arbeiten?

AMVGB
Sie haben vollkommen recht , mit all dem was sie schreiben ABER die Regierung wird und will es nicht hören. Sie hetzen weiter gegen Ausländer , sonst haben sie ja doch nichts, was dem kleinen Österreicher gefallen könnte!! Wo treibt Österreich hin ? Die nächste Wahl werden sie hoffentlich verlieren , sonst....Gott beschütze Österreich

Kommentare 26-69 von 69