Artikel versenden

Wird Mateschitz' Sohn bei der Nachfolge ausgebremst?

Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz (73) soll ein Nachfolgeproblem haben: Das "Manager Magazin" zitiert aus dem Gesellschaftervertrag, wonach Mateschitz' thailändische Partner in der Frage das Sagen haben - und nicht Mateschitz selber.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel