AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Urlaubsresorts Hapimag-Aktionäre kritisieren zu günstige Immobilien-Verkäufe in Kärnten

Die ehemaligen Hapimag-Resorts in Bad Kleinkirchheim und auf der Gerlitzen haben aus Sicht der Aktionäre zu wenig Geld gebracht. Kritik kommt auch, weil eines der beiden Häuser auf der Gerlitzen gleich mit sattem Gewinn weiterverkauft wurde.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Almresort Gerlitzen wird von der AKG GmbH als Sport- und Familienhotel betrieben © Almresort
 

Die Aktionäre der Schweizer Hapimag AG sind sauer. Der Ferientraum hat in den vergangenen Jahren Risse bekommen. Kritik kommt seitens der Aktionäre an den ständig steigenden Kosten der Ferienanlagen, und Frank Dorner, der Obmann des unabhängigen Vereins der Hapimag-Aktionäre, spricht auch von wachsenden Verlusten in den vergangenen Jahren. Ein Ausstieg aus dem Aktionärsvertrag ist mehr als schwierig. Was den Aktionären ebenfalls sauer aufstößt, sind, so Dorner, die „verlustreichen Immobilienverkäufe“. Und zwei konkrete Beispiele, die auf der Homepage des Vereins unter dem Titel „Anlagenverkauf-Desaster“ mit allen Zahlen und Fakten konkret aufgelistet sind, befinden sich in Kärnten.

Kommentare (1)

Kommentieren
SafronSid
0
2
Lesenswert?

schlime tendenz...

zweitwohnsitz gehören in Kärnten so richtig hoch besteuert- eine fürchterliche tendenz...

Antworten