Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Preise für Haushaltsenergie so tief wie zuletzt 2011

Im Jahresabstand sank der Energiepreisindex um fast sieben Prozent, was vor allem an den günstigen Preisen für Benzin, Diesel und Heizöl liegt. Hingegen wurden Fernwärme und feste Brennstoffe teurer.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel