Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

ÖAMTC

Weniger als einen Euro für den Sprit

Laut dem Preismonitor des ÖAMTC verlangen manche Tankstellen in Österreich erstmals seit Langem weniger als einen Euro für einen Liter Benzin oder Diesel. Aus Sicht des Autofahrerclubs sind die Preise noch immer um vier bis fünf Eurocent zu hoch.

© 
 

Erstmals seit Langem ist Sprit in Österreich wieder für weniger als einen Euro pro Liter erhältlich. In Völkermarkt bei der Tankstelle Rudolf beispielsweise. Da hat der Liter Diesel gestern 0,998 Euro gekostet. Biodiesel konnte um 0,949 Euro getankt werden. Und auch in Oed bei Amstetten in Niederösterreich war ein Liter Super laut ÖAMTC um 0,999 Euro zu haben.

Die spürbaren Spritpreis-Verbilligungen der letzten Wochen sind dem ÖAMTC aber zu wenig. Die Treibstoffpreise an den heimischen Tankstellen hinken aus Sicht des Autofahrerklubs der Ölpreisentwicklung um vier bis fünf Cent pro Liter nach. Dies sollte umgehend an die Konsumenten weitergegeben werden. Im Schnitt koste der Liter Super in Österreich aktuell 1,113 Euro, Diesel 1,082 Euro – ein Rückgang von drei Cent bei Super bzw. 3,5 Cent bei Diesel von 1. bis 13. Jänner.

Der Autofahrerklub vergleicht aber mit dem Ölpreis vom März 2009. Damals war er zuletzt auf dem Niveau von heute. Vergleiche man aber die Nettopreise (steuerbereinigt) von damals mit jenen von heute, seien die Preise an den Zapfsäulen nach wie vor um acht bis neun Cent pro Liter zu hoch. Und berücksichtige man, dass die Kosten der Kraftstofferzeugung in der Zwischenzeit gestiegen seien, müssten Super und Diesel laut ÖAMTC heute zumindest um vier bis fünf Cent pro Liter günstiger sein. Auch der Erdgaspreis sei trotz des gesunkenen Ölpreises konstant geblieben. Auch hier fordert der ÖAMTC eine Anpassung.

Kommentare (11)

Kommentieren
2e39a253d9edb5ec516a22a8b0113fc
0
1
Lesenswert?

Bin schon gespannt, wann der Gaspreis sinkt.

Denn dieser ist doch an den Ölpreis gekoppelt.

StockBoss
0
3
Lesenswert?

Re: Bin schon gespannt, wann der Gaspreis sinkt.

Im Mai wenn es wieder warm wird und keiner eine Heizung mehr braucht, Danke Putin!

832744560cc8a22a01b6c7c7bc414d4c
0
1
Lesenswert?

Danke nicht Putin, sondern unsere Politkasperln !!!!

1725cb606c78842f42d117ee2fe74c3f
0
4
Lesenswert?

Preis in Deutschland

In Deutschland war der Preis immer deutlich über den Preis bei uns. Die Deutschen haben den Dieselpreis unter einen Euro schon lange erreicht. Die Belastung mit Steuern ist in Deutschland wesentlich höher. Wer bestimmt bei uns den Preis - hier fehlt es an in der Marktwirtschaft so wichtigen Konkurrenz!!

Amadeus005
6
1
Lesenswert?

Die Lohnkosten sind auch gestiegen

Deshalb kann der Sprit nicht gleich billig sein wie 2007. Oder blieben die ÖAMTC Gehälter gleich.

d5b01f8691b16e49fa0bb78e6cb05fce
0
3
Lesenswert?

in in völkermarkt ist es beim rudolf - diskont.

d5b01f8691b16e49fa0bb78e6cb05fce
3
7
Lesenswert?

der rückgang beim rohölpreis ist nicht alleine ausschlaggeben.
erstens sind bis zu 65 % steuern un die werden nicht weniger und zweitens ist der euro dollarkurs von 1,36 auf 1,17 gefallen.
sonst würde der liter nur mehr 0,78 kosten !!!
nur zur erklärung für alle ölhändler im forum !!!

hotchef
5
5
Lesenswert?

und wieviel ist das Rohöl zurück gegangen?

oder wird noch immer -alte,teure- Ware verkauft? Ihr Autofahrer lasst euch sowas vera---en, das gibt es nicht.

scherz
7
8
Lesenswert?

Das wird jetzt für mich langsam ein Imageproblem!

Hab mir für teures Geld einen 4- Tonnen SUV gekauft, mit 8 Zylinder Benzinmotor,22 Liter Stadtverbrauch, damit alles sehen was ich mir leisten kann.
Und jetzt dass!:-)

Carlo62
3
2
Lesenswert?

Da sieht man...

...dass Du keine Ahnung hast! Ein 4 Tonnen Gefährt mit 8 Zylinder Maschine kommt niemals mit 22 Liter / 100km im reinen Stadtverkehr aus! Ich würde da eher 35-40l/100km veranschlagen. 17l/100km verbraucht schon mein 2.2t 185PS Gefährt im Stadtverkehr!

4ae4be38047bdb8d1137a43cf8138356
1
1
Lesenswert?

made my day XD