Für die Sanierung des Friesacher Stadtgrabens ticken seit gestern auch die Uhren richtig. Bei der Übergabe eines weiteren Spendenschecks in Höhe von 10.000 Euro durch "Stadtgraben-Obmann" Max Koschitz an Bürgermeister Josef Kronlechner wurde auch die "Stadtgrabenuhr" präsentiert.

Der Friesacher Uhrmachermeister Stefan Kogler fertigte 20 Stück der schicken Zeitmesser. "Zehn limitierte Uhren werden um 199 Euro im Geschäft verkauft, wobei 100 Euro dem Stadtgraben zukommen. Zehn Weitere werden im Advent unter den Spendern verlost", sagt Stefan Kogler. Rund 150 Steine von Spendern wurden bisher eingemauert, rund 50.000 Euro gespendet.

 

Spezielles Bier für  Sanierung

2024 soll die Sanierung des Stadtgrabens dann abgeschlossen sein. Auch die Brauerei Hirt beteiligt sich mit dem "Stadtgraben-Bier" an der Sanierungsaktion: "Unser Stadtgrabenbier ist das 1270er, das im selben Jahrhundert erstmals gebraut wurde, als der Stadtgraben errichtet wurde. Die Gallone mit zwei Litern wird um 21.90 Euro in ausgesuchten Geschäften des Bezirkes angeboten, sechs Euro davon gehen an die Aktion Stadtgraben", sagt Hirter Verkausleiter Willi Schnitzler.

Insgesamt wurden schon 50.000 Euro gespendet.
Insgesamt wurden schon 50.000 Euro gespendet.
© Gert Köstinger

Beim Olsator wurde auch ein Spendenstein aufgestellt: "Wir hoffen, damit zusätzlich Menschen zum Spenden animieren zu können", freut sich Max Koschitz.