Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gesprächsreihe "Was zählt"Helene von Damm: "Noch einmal Trump würde der Welt nicht guttun"

Helene von Damm ist eine Wanderin zwischen der österreichischen und der amerikanischen Welt. Sie war in Österreich amerikanische Botschafterin, von 1983 bis 1985. Im Kleine-Zeitung-Gespräch mit Peter Pelinka erklärt sie, weshalb eine zweite Amtszeit von US-Präsident Donald Trump der Welt nicht guttun würde.

 

Mit 16 ist das Mädel aus Niederösterreich auf und davon. Die Handelsschule hatte sie abgeschlossen. Helene von Damm, die damals noch Helene Winter hieß, wollte die Welt sehen und wanderte letztlich nach Amerika aus.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Plantago
1
4
Lesenswert?

Habe ich mir immer schon

bei Merkel gedacht.

Reipsi
0
3
Lesenswert?

Werma oba

aushalten müssen.

rochuskobler
2
13
Lesenswert?

Was interessiert die Amerikaner die Welt?

America First lautet die Devise, also werden sie ihn wieder wählen.

Ichweissetwas
1
20
Lesenswert?

Es gibt so viele

"Trumps", die der Welt Nicht gut tun....!