Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

"Was zählt"Martin Sprenger zu den Corona-Maßnahmen: Der Schaden überwiegt

Martin Sprenger auf Kleine-TV im Gespräch mit Peter Pelinka über die Risikoabwägung zwischen Corona-Gefahr und anderen Bedrohungen, über "smartes Risikomanagement" und das Lernen aus Fehlern.

 

Martin Sprenger ist Public-Health-Experte an der Med Uni Graz. Er war Mitglied der Expertenkommission der Bundesregierung, hat diese verlassen und war in den vergangenen Wochen immer wieder präsent mit Kommentaren zur Corona-Krise. Jetzt veröffentlicht er ein Buch: „Das Corona-Rätsel. Tagebuch einer Pandemie“.

Im Gespräch mit Peter Pelinka sagt Sprenger: „Durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind mehr gesunde Lebensjahre in Österreich verloren gegangen als durch die Pandemie selber. Man darf es nicht laut sagen, aber die Nebenwirkungen überwiegen deutlich. Arbeitslosigkeit etwa führt zur Verdoppelung des Sterberisikos.“ Man dürfe die Debatte nicht mit den Einzelwissenschaftlern, den Virologen etwa führen, sondern müsse die Entwicklung gesamtheitlich betrachten.

©

Management versus Panikmache

Operationen wurden verschoben, Behandlungen von Kindern nicht durchgeführt, weil die Sorge um die Kapazitäten so eine große Rolle gespielt hat. Das Szenario der Überforderung ist nicht eingetreten, dennoch sagt Sprenger: „Der Lockdown war notwendig, das Timing perfekt.“ Aber danach hätte es ein „smartes Risikomanagement“ ohne Panikmache geben müssen.

Ist Panikmache nicht nötig, um Wirkung zu erzielen? Nicht bei einem temporären Ereignis wie einer Pandemie, sagt Sprenger, da dadurch nur die Ängste eskalierten. Bei der Klimakrise wäre Panikmache viel angebrachter. Kanzler Sebastian Kurz könne nach Ansicht Sprengers profitieren, wenn er offener mit Kritik umgehen würde. „Niemand geht fehlerlos durchs Leben. Lernen passiert aber durch die Analyse der Fehler, nicht durch Message Control.“

Kommentare (75)

Kommentieren
samro
12
6
Lesenswert?

gut

gut dass er nicht mehr im expertenteam ist ist meine meinung.

satiricus
19
38
Lesenswert?

Er ist 'gegangen worden', weil....

... er sich erlaubt hat, eine andere Meinung als unser Bundesmaturant zu haben. Und sowas geht natürlich nicht. Nachdem das Ganze bereits ein paar Wochen her ist, wird sich der Basti wohl nicht mehr daran erinnern. Immerhin hat er uns bzw. dem Untersuchungsausschuß bewiesen, dass man auch mit 34 bereits stark an partieller Demenz leiden kann.....

hortig
13
25
Lesenswert?

Antwort

Falsch, die anderen 19 Experten waren nicht Sprengers Meinung.

Pm1
2
11
Lesenswert?

Welche andere 19 Experten?

Welche andere 19 Experten? Es hat sich noch nie jemand vorgestellt und auch seine Meinung kund getan. Sondern das hat immer der Bundeskanzler gemacht. Wo sind sie geblieben die Expertinnen und Experten?

Barni1
13
34
Lesenswert?

Auch falsch!

Er ist nicht gegangen worden sondern selbst ausgestiegen weil er bei der Panikmache der Regierung nicht mitmachen wollte. Am 26. März war bereits klar das der Lockdown bestens gewirkt hatte und keinerlei Gefahr mehr für unser Gesundheitssystem bestand und es nicht mehr nötig war die Maßnahmen zu verschärfen. Und am 30. März kamen dann die berühmten Aussagen von Herrn Kurz ( 100000 Tote und jeder wird jemand kennen...) die er so treffend als Eskalation der Angst bezeichnet. Und man sieht ja, es hat gewirkt!

hortig
16
18
Lesenswert?

Antwort

Er ist selbst gefangen weil die anderen seine Ideen nicht aufgegriffen haben. Und klar, im Nachhinein ist es immer leicht zu reden.
Und haette die Regierung nicht on Richtung Panik gemacht, wäre es schlimm ausgegangen. Man sieht ja am Beispiel Velden wie die Selbstverantwortung in österreich geht....

Plantago
21
17
Lesenswert?

"Operation gelungen,

Patient tot."

allesraus
52
33
Lesenswert?

Rektor der MEDUNI Graz ist gefordert

Es wundert, dass ein Herr Sprenger auch im Facebook mit dem Logo der Meduni Graz so locker seine Thesen zum besten geben darf, und das offenbar alles im Namen der MEDUNI Graz?!

samro
2
7
Lesenswert?

info

fuer mich als arbeitgeber ist es immer eine info wenn ein arbeitnehmer auf den frueheren arbeitgeber schimpft oeffentlich.

DavidgegenGoliath
15
27
Lesenswert?

@alles

Sie verwechseln Thesen mit Tatsachen und über diese Tatsachen muss öffentlich diskutiert werden.

calcit
16
15
Lesenswert?

Und was sind ihrer meinung nach diese tatsachen?

Wohl nur die thesen des herrn sprenger die sie als ihre tatsachen sehen...

Tyche
18
30
Lesenswert?

Wobei – soziologisch gesehen passt das menschliche Verhalten in dieser Krise sehr gut, um den gegenwärtigen Status quo unserer menschlichen Evolution zu ermitteln … und weil ich grad den Red-Bull-Sender unten erwähnte: Ist ja bemerkenswert – in Zeiten wie diesen, wo uns schon lange keine pfeifenden Kugeln und Granaten mehr ganz existenzielle Sorgen bereiten, sondern wir uns vielmehr durch einen grenzenlosen Konsum zu Tode kaufen und fressen, wächst ja so eine Art von “Wagemut und Nervenkitzel” als Challenge auf anderen Ebenen immer mehr. Und wenn man schon selbst nicht aktiv dabei ist, um irgendwo runterzuhüpfen, runterzuwedeln oder runterzugleiten, wo man dann auch leicht dabei hops gehen kann … zumindest ist man als Voyeur über zigfache Kameraperspektiven live dabei, wenn´s dann halt doch mal scheppert.

Außerdem – heute werden Kinder unter solchen Sprüchen und Leitsätzen sozialisiert: “Will haben – und das jetzt” … “Geht nicht – gibt´s nicht” … und “Das Leben ist ein Spiel” … so gesehen kann man das Verhalten des einzelnen in Zeiten dieser Pandemie (angeblich sehr eigenverantwortlich und vom Hausverstand geleitet), auch bald mal als “Corona-Surfen” betrachten – also mit einem gewissen Kick des Risikos … die “Checkliste” hierfür ist einfach und stereotyp:
• Corona ist ja eh nur sowas wie eine Grippe …
• die Vorsichtigen sind Hosenscheixxer …
• wenn´s jemanden erwischt, ist´s eh nur ein Alter bzw. Kranker (klingt ja schon beinahe so, als wär´s eh nur mehr unwertes Leben, das man volkswirtschaftlich schon hinterfragt – oder wie?!)

Nun gut – darwinistisch könnte sich das Problem ja dann derart lösen, dass hier dann eh nur die Blöden sterben – allerdings geht die Rechnung nicht auf … nämlich insoferne, als man dann uU. das Intensivbett nicht mehr bekommt, weil grad ein paar dieser Ignoranten vor mir die paar letzten bezogen haben.

Man sollte sich hin und wieder mal Geschichte reinziehen: Immer, bevor sgt. “Hochkulturen” übern Jordan gehen, passieren solch dekadente Auswüchse, weil Menschen vollkommen die Demut verlieren und den Boden unter den Füßen nicht mehr spüren …

DavidgegenGoliath
14
30
Lesenswert?

@Tiche

Anscheinend ist ihnen die Demut vorm Leben abhanden gekommen.Am Anfang steht die Geburt am Ende der Tod, die Spanne dazwischen nennt man das Leben, dazu gehören auch Krankheiten. Jährlich sterben in Österreich 5000 Menschen an Krankenhauskeimen, glauben sie jemand geht ins Krankenhaus um sich diesen Nervenkitzel auszusetzen?

Tyche
12
12
Lesenswert?

Ah schau …

“Am Anfang steht die Geburt am Ende der Tod, die Spanne dazwischen nennt man das Leben …” ich versuche jetzt grad irgendeinen inhaltlichen Bezug deiner Antwort auf meinen Beitrag oben herzustellen … finde aber auf die Schnelle keinen – hm …
Vielleicht frage ich mal all jene, die gleich mal sofort bei dir auf Grün buzzern?! … Denn ich habe leider kein Abo bei “Readers Digest / Rubrik: Philosophie für Davids und Goliaths” … aber vielleicht kommt noch was, was irgendeinen Kontext ausweist …?!

Tyche
7
4
Lesenswert?

Na, was ist David?

Jetzt steht´s schon 5 Stunden da – und es kommt nichts? … Hm – dabei, dacht ich, kommt jetzt sowas wie ein philosophischer Diskurs?! … Du kannst auch gern den Goliath vorschicken … na, was ist?!

Ragnar Lodbrok
28
27
Lesenswert?

Der Schaden überwiegt??

Klar, volle Intensivstationen, volle Spitäler und ein paar tausend Tote hätten das Sozialsystem und weniger die Wirtschaft getroffen. Auf den ersten Blick - aber Weitsicht kann man von unseten Wirtschaftsbossen nicht verlangen. Es zählt der schnelle Profit.

DavidgegenGoliath
15
9
Lesenswert?

@Ragar

Können sie ihre These, mathematisch Beweisen?

Stony8762
7
3
Lesenswert?

---

Tatsachen nennen sie Thesen?

DavidgegenGoliath
4
3
Lesenswert?

@Stone

Welche Tatsache meinen sie?

erstdenkendannsprechen
5
16
Lesenswert?

können sie die gegenthese mathematisch beweisen?

ich glaube, so kommt man in der diskussion nicht weiter.
für den "was-wäre-wenn" fall gibt es keine beweise, weil er mehrere realtitäten zulässt. das sind immer thesen.

DavidgegenGoliath
8
8
Lesenswert?

@erst

Natürlich kann man alles mit Zahlen belegen, das nennt man Statistik.

Tyche
23
34
Lesenswert?

Erstaunlich – in Zeiten wie diesen entwickeln sich in der Politik bisher ungeahnte Dynamiken und als Betrachter weiß man gar nicht mehr so genau, ob heute nicht irgendein Protagonist der Linken gerade mal wieder Paradigmen aus der neoliberalen Ego-Shooter-Schublade propagiert – während ein bisher in der Plutokratie fest vertäuter türkiser Prinzregent schockierenderweise in so eine Art ethisches Sozialbewusstsein abgeglitten zu sein scheint?! Hm - was ist da los auf dieser Welt?

Na ja – nach diesem Schock scheint sich die Kapital-Lobby langsam wieder aus der Bewegungsstarre zu befreien (Lockerungs-Offensive), um sogleich ihren vormals doch so braven und gelehrigen Statthalter in der Bundesregierung durch schlechter werdende Beliebtheitswerte wieder auf den rechten Wege zu disziplinieren.

Ganz verwirrt ist man aber, wenn man über einen “Talk im Hangar 7” auf Servus TV stolpert, wo die politichen Zuordnungen mit den Namen und den eigenen Erwartungen zu diesen verwechselt worden zu sein schienen – wo plötzlich für die Regierung sprechend ein Herr Auer das kollektive WIR vor das Ego-ICH stellen – während eine Frau Dr. Rösch (SPÖ) und ein Herr Sprenger argumentieren, als wären sie im Corona-Beraterstab eines Trump oder Bolsonaro?! … Hm – da soll man sich noch auskennen.

Nun ja – es werden wohl alle ein bisschen verwirrt sein: die Kapital-Lobbys wundern sich vermutlich über Kurz, der offensichtlich a bisserl zu viel Humanismus von den Grünen eingedoktert bekommen hat – und ich wundere mich über die Roten, die eine Frau Dr. Rösch schicken, die Sachen sagt, die eine neoliberale Meinl-Reisinger nicht besser hätte ausdrücken sollen: nämlich, dass es egal ist, wenn eh nur ein paar alte Knacker durch Corona abkratzen …

brosinor
18
15
Lesenswert?

Für diesen exzellenten Kommentar...

....bekommen Sie von mir den Posting- Oscar!

Sie bringen diese Groteske exakt auf den Punkt, und eigentlich weiß ich jetzt gar nicht soll ich lachen oder weinen.....!

wiesengasse10
19
43
Lesenswert?

Zum Thema "Arbeitslosigkeit" muss aber fairerweise auch erwähnt werden....

Viel viel mehr Personen befinden sich in Kurzarbeit, heißt im Idealfall (ich komme aus einer finanziellen Grundsituation vorher): jetzt verdiene ich 90 % meines Gehaltes und gehe 10, 20, 30 % arbeiten. Das sind unzählige, die so eine fast halbjährliche quasi "Auszeit" gut zum durchschnaufen, Kraft tanken, seelisch und körperlich erholen nutzen können. Ein großer Gewinn für die Volksgesundheit. Lieber Leser meiner Zeilen: denken wir uns Corona weg, und dein Arbeitgeber macht dir dieses Angebot: komm doch für ein halbes Jahr nur z.B. 20 % arbeiten, ich zahl dir aber eh 90 % und Urlaubs und Weihnachtsgeld kriegst auch voll. Ich kenn einige Kurzarbeiter, die augenzwinkernd sagen: das würd ich gerne noch viel, viel länger so machen. Für diese Lebensqualität pfeif ich auf 10 % meines Lohnes. Ich lass es mir gutgehen....Soviel zu Hrn. Sprenger, es seien "soviele gesunde Jahre verloren gegangen....die "gewonnenen" erwähnt er nicht.

ernesto0815
3
30
Lesenswert?

Augenzwinkernd sagen:

'das würde ich gerne noch viel, viel länger so machen'

Da müssten wir aber einen Goldesel im Keller haben der und die Kurzarbeit
bezahlt,
denn sonst bezahlt sie - Na wer denn ? der Steuerzahler da sind Sie auch dabei !
( Auch Augenzwinkernd )

Nihiltimeo
1
21
Lesenswert?

Und die Schwarzarbeit explodiert

Natürlich ist es verführerisch für weniger Geld viel weniger offiziell zu arbeiten und viel mehr zu pfuschen. Die (wenigen) Netto-Steuerzahler finanzieren das schon..... oder die Millionäre oder oder
Und wenn man dann weniger Pension bezieht (man hat ja offiziell wenig verdient) jammert man und fordert die Pension zu erhöhen !

ernesto0815
1
7
Lesenswert?

Sollte heißen uns

uns die Kurzarbeit bezahlt, und nicht 'UND'
sonst komme wieder blöde Kommentare

ernesto0815
13
29
Lesenswert?

Das ist ja sehr schön

das man weniger Arbeitet und 90% bekommt
Aber das dicke Ende kommt noch
da gibt es im Herbst dann Kündigungen und Pleiten, Insolvenzverschleppungen
Und dann werden viele wirklich durchschnaufen müssen ...........
Sprenger hat sicher Recht (leider) - Abwarten !!!

Tyche
9
22
Lesenswert?

Die Opposition täte gut daran,

sich jetzt nicht neidvoll gegen alles, was die Regierung bisher offenbar nicht schlecht gemacht hat (Zahlen), zu verrennen – vielmehr wird es jetzt interessant, wo es darum geht, ob es eine sozial gerechte Aufteilung der Kosten dieser Krise geben wird, oder ob es nach dem üblich asozialen Arm-Reich-Schema abläuft: Profite privatisiert – Kosten sozialisiert …

aidialc38
41
38
Lesenswert?

Buch

Hier geht es nur darum Werbung für sein Buch zu machen um möglichst viel Geld zu verdienen. Traurig

wiesengasse10
1
26
Lesenswert?

Es ist halt ein Charakteristikum des aktuellen Corona-Themas...

....viele mehr oder weniger gescheite Leute haben durchaus fundierte und kluge Meinungen, aber: eine widersprechende ebenso kluge und fundierte findet sich immer und in allen Belangen. Und wir, quasi als "Anhänger" hören dann eben gerne genau diese Meinungsäußerung, die unserer entspricht: "Der (Experte) hats ja gesagt...". Die gegenteilige (ebenso Expertenmeinung), ja die wollen wir nicht hören. Wir als Hörer bzw. Leser entscheiden also über die Glaubwürdigkeit verschiedenster Experten. Gehts noch ?? Wo haben wir denn diese Kompentenz her ? Haben wir ja nicht....das sollten wir einsehen !

ernesto0815
29
38
Lesenswert?

Martin Sprenger

sagt die Wahrheit in allen Punkten
zB. Das Kurz als Narzisst mit Kritik nicht umgehen kann
Panikmache:
Zur Rückkehr der Maskenpflicht in Oberösterreich sagt Clemens Martin Auer, Sonderbeauftragter der Regierung :

'Masken sind ein Mittel der Psychologie der Aufmerksamkeit'

hortig
4
8
Lesenswert?

Antwort

Der Narzist ist eher der Sprenger. Oder hat vorher irgendjemand von ihm gehört

checker43
14
23
Lesenswert?

Schön,

dass Sprenger eine Psychoanalyse von Kurz macht. Sind aber alles keine Argumente dafür, dass die Maßnahmen falsch gewesen wären. Oder will er jetzt auch allen anderen Beratern, die auch nicht seiner Meinung waren, Narzissmusstörungen unterstellen, die sie zu Lockdown und Masken getrieben haben?

Er vertritt halt die Meinung "Mir bereiten 5000 Tote weniger schlaflose Nächte als eine Maskenpflicht in Geschäften und geschlossene Bars." Kann man haben, muss man nicht.

Und ja, Auer hat Recht: NEBEN der Schutzwirkung der Masken haben sie AUCH einen psychologischen Effekt (es ruft in Erinnerung: der Virus ist nicht weg) und das ist gut.

Tyche
6
25
Lesenswert?

Na ja, bei allem, was man bisher über Corona weiß,

kann Herr Sprenger gar nicht zwangsläufig die “Wahrheit” sagen – vielmehr ist´s eine Glaubensangelegenheit, bei der der Anhänger, der auch daran glaubt, dies zu seiner Wahrheit macht.

Die Empirie ist und kann ja noch nicht abgeschlossen sein – oder?

UHBP
16
11
Lesenswert?

@tyche

Die Wahrheit hat ja schon unser Kanzler gepachtet. Da können andere nur falsch liegen.
Kurz sagte: Die Wahrheit ist, schon bald wird jeder einen kennen, ....
Kurz sagt: Wir haben alles richtig gemacht
Kurz sagt: Wir machen das Richtige zum Richtigen Zeitpunkt.
Da müssen zwangsläufig alle anderen lügen, oder?

Tyche
2
9
Lesenswert?

Na ja, uhbp …

bei solch einer Polemik bin ich nicht der geeignete Rezipient, wennst mir derart was sagen möchtest.

Vielleicht gehöre ich doch zu jenen, wo der Appell an Eigenverantwortung und Hausverstand nicht sinnlos ein Schuss in die Brennnesseln ist?!
Jedenfalls war, bin und werde ich nie ein Türkis-Fan … allerdings bin ich auch kein opportunistischer Paradigmen-Lemming anderer politischer Richtungen – und dass, als eher Linker, derzeit mehr mein Frust-Niveau einer ständigen Prüfung unterzogen wird, als dass es Hoffnung gäbe, dafür sorgt schon die derzeitige Oppositionspolitik aus dieser Richtung …

Bobby_01
11
24
Lesenswert?

in

Schweden hat es kein Lockdown gegeben und trotzdem ist die Wirtschaft genau so runtergefahren mit Arbeitslosen.

styrianprawda
1
13
Lesenswert?

@Bobby

Na ja, Schweden ist halt (auch wirtschaftlich) keine Insel.

freeman666
45
31
Lesenswert?

Unglaublich wieviele Leute durch oder mit Corona profitieren

Unseriöse Maskenverkäufer - die defekte Masken verkauften oder Menschen die schon schnellgedruckte Bücher über COVID 19 verkaufen wollen noch lange bevor die Krise vorbei ist.

UHBP
8
6
Lesenswert?

@free..

und andere profitieren durch Pressekonferenzen. Unglaublich!

HEHA
3
4
Lesenswert?

Unglaublich

Unglaublich ist, wie Sie hier auf alles, was nicht Ihrer tellergrossen Weltanschauung entspricht, mit Hetze, Hass und Häme entgegnen. Demokratieverständnis Null, Toleranz ein absolutes Fremdwort für Sie. Zum Fremdschämen!

styrianprawda
1
6
Lesenswert?

@freeman

"freeman": a man, free of what?
Probably of "logical thinking".

checker43
3
5
Lesenswert?

Es

gibt sicher auch irgendwo unseriöse Verkäufer von schlechten Sicherheitsgurten oder Sturzhelmen. Was schließen wir daraus? Alles nur Panikmache?^^

scionescio
31
41
Lesenswert?

@freeman: ... und auch Parteitrolle, die jetzt Extraschichten beim Kampfposten machen müssen ...

... damit nicht noch mehr Lack vom Herrn Kurz abblättert - dem armen Kerl geht es eh nicht so besonders: im Vertrauensindex abgebaut und von schwerer Demenz geplagt, hat er gerade keine schöne Zeit ... und da sind noch Hunderttausende Arbeitslose und 50 Milliarden Euro, die auch irgendwann durch neue Steuern finanziert werden müssen - die Pressekonferenzen zur Selbstbeweihräucherung waren ein ziemlich teures Vergnügen!

freeman666
16
20
Lesenswert?

@scion

Wo finden Sie einen parteipolitischen Zusammenhang in meinem Posting? Egal! Aber immer wieder amüsant, wie Leute wie Sie reflektorisch reagieren und ihren Lebensfrust mit Dauerpostings zu jedem Thema versuchen abzureagieren.

scionescio
16
14
Lesenswert?

@freeman:“Unglaublich wieviele Leute durch oder mit Corona profitieren“ - der Herr Kurz war einer derjenigen, der auf unsere Kosten davon profitiert hat und aus einer ernsten Angelegenheit eine Selbstinszenierungsshow in eigener Sache gemacht hat ...

... man muss nicht nach etwas suchen und finden, wenn es schon ganz offensichtlich ist.
Ich bin mir sicher, dass sehr viele Menschen sehr froh wären, wenn sie meinen Lebensfrust hätten;-)

Balrog206
4
4
Lesenswert?

Tja

Anscheinend betrifft die Arbeitslosigkeit auch die Top Unternehmer !!!

jackass85
29
40
Lesenswert?

Martin Sprenger

👍

mosaik53
7
15
Lesenswert?

Zum Nachdenken!

Gesunde Luft zum Atmen!
Ist das höchste Gut das man für die Gesundheit tun kann.
Nichts läuft im Leben ohne richtige, funktionsgerechte Atmung!
Was gibt es gesünderes als in echter Natur,
zb. im Wald die harzig, würzige, mit Terpenen angereicherte Luft zu atmen.
Jeder sollte für sich überlegen, was er sich und seiner Gesundheit mit den Masken antut, ausgeatmete,
verbrauchte Luft wieder einzuatmen!
Ja, schenkts euch bitte jetzt die Negativkommentare!
Denkt nur über den Wert einer gesunden
Atmungsweise nach!
Waldpädagoge, Naturführer