Edelschrott

Fußballspiel als Zeichen gegen Hass

Die Altherren des USV Edelschrott kicken am Feiertag gegen Flüchtlinge.

© kk
 

Schon vor zwei Wochen hätten die Altherren aus Edelschrott gegen Asylwerber aus dem Bezirk Voitsberg Fußball spielen sollen. Das Match war als Vorspiel für das Derby zwischen Edelschrott und die zweite Mannschaft aus Mooskirchen geplant. Aufgrund des schlechten Wetters mussten die Spiele abgesagt werden. Am Montag erhält das Spiel eine neue Chance. Die Idee dahinter: „Es steht kein Ergebnis im Vordergrund, sondern eine klare Botschaft: Fußball kennt keine Grenzen, Fußball spricht alle Sprachen, Fußball hat keine Hautfarbe und Fußball kennt zwar Rivalität, aber niemals Hass“, steht in einer Aussendung des USV Edelschrott geschrieben.

Um 13 Uhr wird das Spiel zwischen den Altherren und den Asylwerbern angepfiffen. Schon um 11 Uhr bestreitet die U-13 ihr Heimspiel, um 15 Uhr findet das Derby statt. Die Bürgermeister Georg Preßler (Edelschrott) und Engelbert Huber (Mooskirchen) sorgen für Verpflegung sowie An- und Abreise der Asylwerber. Kleidung, die am Fußballplatz in Edelschrott zurückblieb, wurde bereits den Asylwerbern im Bezirk Voitsberg gespendet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.