Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Für steirisches GemeindeamtPlanungsfehler: 50 Kilogramm statt 50 Tonnen Bewehrungsstahl für Neubau bestellt

Mehrere Monate später als geplant soll im Sommer das neue Gemeindezentrum im weststeirischen Söding-St. Johann eröffnet werden. Schuld an der Verzögerung war neben der Covid-19-Pandemie ein kurioser Fehler: Für den Beton wurden nur 50 Kilogramm Bewehrungsstahl anstatt 50 Tonnen geordert.

Das neue Gemeindezentrum in Söding-St. Johann wird im Juni bezogen © Rainer Brinskelle
 

Eigentlich hätte der Spatenstich für das Gemeindezentrum in Söding-St. Johann bereits im Herbst 2018 gesetzt werden sollen. Mit 2,6 Millionen Euro wurden die Baukosten damals beziffert. Allerdings: Weder der Spatenstich noch die Kosten des ursprünglichen Plans hielten.

Kommentare (27)
Kommentieren
paulrandig
0
3
Lesenswert?

tupper10

Hinter einer großen Glaswand sind die Künstler (ja, das sind sie eindeutig, im besten Sinn!) dabei zu beobachten, wie sie diese unwiderstehlichen Kompositionen kreieren.

Hm. Mist. Ich glaube, mein Lockdown-Fastenplan wird nicht halten...

murerb
1
21
Lesenswert?

50 kg Beton!?

Deswegen haben sich die Kosten verdoppelt? Vermutlich die gleichen Planer wie für die U Bahn in Graz 🤔

Kommentare 26-27 von 27