Neues im Bezirk700.000 Euro für Straßensanierung in Voitsberg, Lions Club spendet für Help4Kids

In unserem Format "Kurznachrichten" liefern wir aktuelle Nachrichten querbeet durch den Bezirk Voitsberg. Zum Durchklicken und Durchschauen!

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

Aktuell und ganz kompakt wollen wir über die Region informieren: Bietet das Eltern-Kind-Zentrum einen neuen Kurs an oder hat es eine Straßensperre infolge eines Unfalles gegeben? Kurzum, was gibt es Neues im Westen? Ohne Anspruch auf Vollständigkeit bemühen wir uns um einen Überblick über die gesamte Region – chronologisch gelistet:

26. Jänner

Auch 2022 wird in den Straßenbau investiert

Zahlreiche Straßen wurden im vergangenen Jahr im Bezirk Voitsberg generalüberholt und saniert, unter anderem wurden 600.000 Euro in die L341 Kainacherstraße zwischen Bärnbach und Kainach gesteckt. Auch die Stübinggrabenstraße wurde um 380.000 Euro wieder verkehrsfit gemacht.

Im Jahr 2022 steht ein weiteres großes Bauprojekt im Straßenbauproghramm des Landes, informiert die Baubezirksleitung Steirischer Zentralraum. Die L317 Lobmingstraße in Voitsberg soll im Laufe des Jahres saniert werden, das Investitionsvolumen liegt bei 700.000 Euro.

25. Jänner

Spende für Help4Kids

Vor einiger Zeit konnte Helmuth Gruber, Vorstand von Help4Kids, den weststeierischen Verein den Mitgliedern des Lions Clubs Voitsberg Köflach vorstellen. Seit der Gründung 2017 ermöglicht Help4Kids mittels Spenden Familien mit Kindern mit Behinderung einen kostenlosen Urlaub. 141 Familien profitierten bereits von diesem Angebot. Auch die Mitglieder des Lions Clubs waren von Grubers Engagement angetan, weshalb sie sich zu einer Spende von 2000 Euro für Help4Kids entschlossen. Vor Kurzem wurde der Scheck von Helmut Diener und Sepp Kerschbaumer an Gruber übergeben. "Ich bedanke mich im Namen der Familien, welche durch Erholung und Regeneration Energie für den schwierigen Alltag tanken können", so Gruber.

Sepp Kerschbaumer übergab gemeinsam mit Helmut Diener (nicht am Bild) den Scheck an Helmuth Gruber Foto © Privat

 

21. Jänner

Online-Besichtigung am BG/BRG/BORG Köflach

Ein Tag der Offenen Tür ist derzeit auch am BG/BRG/BORG Köflach coronabedingt nicht möglich. Einen Einblick in den Schulalltag erhält man aber in Videos, die auf der Homepage der Schule zu finden sind. Außerdem gibt es für Interessenten des BORG Mio am 24. Jänner mit Beginn um 19 Uhr einen Online-Informationsabend, bei welchem auch direkt Fragen gestellt werden können. Eine Anmeldung für die Veranstaltung per Email ist erforderlich. Dettails gibt es auf der Homepage der Schule unter www.ahs-koeflach.at.
Für Schüler, die sich für die erste Klasse des BG/BRG Köflach interessieren, findet der Online-Informationsabend am Donnerstag, dem 3. Februar, ebenfalls mit Beginn um 19 Uhr, statt.

Kommentare (8)
Bobby_01
2
3
Lesenswert?

SGK

Und alle ohne Maske.
Gehts noch.

Satzberg
2
9
Lesenswert?

Ein Daumen hoch

für den Lehrkörper der MS Köflach, die mit soviel Engagement und Einsatz tolle Projekte mit den Schülern umsetzen. Danke👍👍

Christian67
2
10
Lesenswert?

Daumen hoch...

für die Fa. Sihorsch, wer in Zeiten wie diesen solche Investitionen tätigt muss besonders gelobt werden!!!

Angel33
0
23
Lesenswert?

E- Auto für Mooskirchen

Warum braucht Mooskirchen ein E- Auto?

Mooskirchen benötigt dringend ein Kaufhaus, Trafik und eine Bank - ist alles abgewandert bzw. wurde geschlossen. Hier dauert es wahrscheinlich noch länger, aber man braucht ja unbedingt ein E- Auto. Die Verkehrsanbindung nach Söding (Regiobus) wird weiterhin hinausgezögert. Hier wird wahrscheinlich das Geld für die jährliche extreme Verschönerung des Ortes gebraucht ... Stellt sich noch eine Frage, was hat das E-Auto gekostet? Billig ist sowas ja nicht gerade.

Vem03
4
20
Lesenswert?

Diskussion

war unterhaltsam. Plötzlich ist der Feinstaub für die Kinder im Kindergarten gefährlich. Warum wurde er dann erst vor wenigen Jahren neu an der B70 errichtet?

tannenbaum
8
16
Lesenswert?

FPÖ

ist für die Umfahrung der B70! Ich hätte mir nie gedacht, dass von den Blauen einmal etwas positives kommt. Jetzt wäre es schön, wenn sich seriöse Parteien auch klar für den Bau aussprechen würden!

Bobby_01
18
12
Lesenswert?

Was soll der

Aufwand für 1,5 Minuten Ersparnis?
Bei der Durchfahrt in Rosental steht man täglich bis zu 30 Minuten im Stau, da geschieht nichts.
War es nicht eine Forderung vom Kastner beim Bau der umfahrung dass dies beim Kastner vorbei geführt werden muss?

Christian67
8
16
Lesenswert?

du hast es no immer net checkt!!!

vielleicht solltest Mal im betroffenen Bereich an der B70 unter der Woche einige Tage campen....dann könntest dir deine sinnlosen Kommentare sparen !!!