Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Oscarpreisträger290 Objekte: Nachlass von Maximilian Schell wird versteigert

Tochter Nastassja Schell trennt sich von persönlichen Erinnerungsstücken, auch vom alten Haus in Preitenegg. Die Onlineauktion von 290 Objekten findet am 16. Jänner 2021. Iva Schell wird mit ihrer Tochter weiterhin in Preitenegg leben.

 

Der Nachlass des 2014 verstorbenen Schauspielers Maximilian Schell wird versteigert. Seine Tochter Nastassja Schell trennt sich neben einem Haus in Preitenegg (Kärnten) auch von den darin befindlichen Gegenständen ihres Vaters. Insgesamt 290 Objekte mit Bezug zum Oscarpreisträger kommen bei der Online-Plattform aurena.at unter den Hammer. Darunter befindet sich neben unzählingen Büchern (einige davon auch speziell für Schell signiert) und Kunstgegenständen auch ein Golden-Globe-Zertifikat für den Film "Stalin", Schells Laurel Award 1962 für den Film "Urteil von Nürnberg" sowie mehrere Nominierungen beim London Film Festival. Aber auch Gemälde und Porträts des österreichischen Charakterdarstellers finden sich unter den angebotenen Posten. Ergänzt wird das Angebot durch Möbel, Geschirr, Sportutensilien sowie Figuren und Porzellan.

Kommentare (2)
Kommentieren
joschi41
2
5
Lesenswert?

Sonderbar

Die Erben wollen ihr Erbgut möglichst gut verhöckern. Und die Medien helfen ihnen dabei, indem sie seitenlange Artikel darüber schreiben, das heißt Gratiswerbung machen. Ich werde demnächst den Haushalt meiner Oma auflösen und da wird es auch Gegenstände geben, die ich nicht verschenken möchte. Wird mir die Zeitung dabei ebenso wie den Schells helfen?

BernddasBrot
4
20
Lesenswert?

Aus Platzmangel

werde ich es nicht kaufen können......