AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ermittlungen laufen13 Personen bei Brand in Voitsberger Wohnhauskeller evakuiert

In der Voitsberger Schillerstraße stand Donnerstag am Abend ein Großaufgebot der Rettungskräfte im Einsatz: In einem Keller ist Feuer ausgebrochen, eine Person wurde verletzt. Die Ermittlungen am Freitag ergaben, dass ein technischer Defekt auszuschließen ist.

Eine meterhohe Stichflamme ist aus dem Keller gekommen © FF Voitsberg/Walter Ninaus
 

In Voitsberg ist in der Schillerstraße an der Ecke zur Dr.-Christian-Niederdorfer-Straße am Donnerstag gegen 19.15 Uhr Feuer in einem unterkellerten Zubau einer betreuten Wohneinrichtung ausgebrochen. Das Rote Kreuz Voitsberg-Köflach musste 13 Bewohner des Wohnhauses, in dem sich der Keller befindet, evakuieren.

Zwölf Personen wurden demnach vor Ort versorgt, eine 76-jährige Frau mit einer leichten Rauchgasvergiftung im LKH Voitsberg ambulant behandelt. Der Polizei zufolge wohnt die Dame im Erdgeschoss, über ein Fenster drang Rauch in ihre Wohnung ein.

Kein technischer Effekt

Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist derzeit noch unbekannt, die Polizei setzt die Ermittlung am heutigen Freitag fort. Inzwischen gab die Landespolizeidirektion bekannt, dass ein technischer Defekt auszuschließen ist: Die Brandursachenermittlungen in Zusammenarbeit mit Experten der Landesstelle für Brandverhütung ergaben, dass von einer "subjektiven Brandursache" ausgegangen wird - "wobei mit größter Wahrscheinlichkeit Fahrlässigkeit anzunehmen ist", heißt es in einer Aussendung.

Löscheinsatz in Voitsberg

Großaufgebot der Einsatzkräfte

Die Feuerwehren Voitsberg, Krems und Köflach standen mit insgesamt 43 Kameraden im Einsatz, um den Brand zu löschen. "Es hat eine meterhohe Stichflamme aus dem Keller gegeben, der Rauch stieg bis zum Dachstuhl hinauf", berichtet Walter Ninaus von der Voitsberger Feuerwehr.

"Wir mussten mit schwerem Atemschutz hinein, um das Feuer zu löschen", schildert Ninaus weiters. Zusätzlich starteten die Köflacher "Florianis" einen Außenangriff mithilfe der Drehleiter. So brachte die Kameraden das Feuer unter Kontrolle, um 20.20 Uhr konnte Einsatzleiter Klaus Gehr, der Kommandant der Voitsberger Feuerwehr, "Brand aus!" geben.

Voitsberg: Eine Person bei Kellerbrand verletzt

Christoph Srekl
Christoph Srekl
Christoph Srekl
Christoph Srekl
Christoph Srekl
Christoph Srekl
Christoph Srekl
Robert Cescutti
Robert Cescutti
Robert Cescutti
Robert Cescutti
Robert Cescutti
Robert Cescutti
Robert Cescutti
Robert Cescutti
Robert Cescutti
Robert Cescutti
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
FF Voitsberg/Walter Ninaus
1/42

Ermittlungen werden fortgesetzt

Neben den Feuerwehrkameraden stand das Rote Kreuz Voitsberg-Köflach mit sechs Fahrzeugen und 15 Mitarbeitern im Einsatz, ebenso mehrere Beamte der Polizeiinspektion Voitsberg. Der Exekutive zufolge wurden einige Fahrräder, ein Moped, sowie zwei Motorräder bei dem Feuer schwer beschädigt. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest, die Polizei benennt diese aber "beträchtlich".

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen