AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VoitsbergKunstworkshop: Schüler stellen sich künstlerisch auf den Sommer ein

Kinder der NMS Voitsberg konnten sich gestern vor der Galerie am Schlossbergtor gemeinsam mit Künstlerin Melitta Winkler kreativ austoben und holten den Sommer auf die Leinwand.

Schüler der NMS Voitsberg griffen gemeinsam mit Künstlerin Melitta Winkler zum Pinsel © Simone Rendl
 

Vor der Galerie am Schlossbergtor haben sich Künstlerin Melitta Winkler und 13 Schülerinnen und Schüler der NMS Voitsberg mit Pinseln, Leinwänden und Farbe unter einem schützenden Pavillon ausgebreitet. „Der Workshop steht unter dem Motto ‘Sommer fühlen’ und wir werden mit Acrylfarbe und Sand arbeiten“, erklärt Melitta Winkler, die hinzufügt: „Das ist eine Premiere für mich, ich habe noch nie einen Workshop mit Kindern gemacht.“ Nicht nur die Kinder freuen sich auf den künstlerischen Vormittag in der Voitsberger Innenstadt, auch Direktor Gerhard Zotter will am liebsten selbst zum Pinsel greifen: „Wir sind eine Schule mit Sportzweig, da ist es sehr wichtig, auch dem kreativen Gestalten genügend Raum zu geben und Kinder nicht nur kognitiv zu bilden.“

Mit Malkitteln, Pinseln und Farbschalen bewaffnet, machen sich die Kinder daran, ihr persönliches Bild des Meeres auf der noch weißen Leinwand einzufangen. Winkler zeigt den Kindern unterschiedliche Techniken, wie aus kleinen Strichen und gut gesetzten Akzenten ein kräftiges Bild entsteht.

Mit dem Spatel wird der Sand auf das Bild aufgetragen Foto © Simone Rendl

Kreativität entfalten

Damit jedoch nicht nur Farbe zum Einsatz kommt, greifen Winkler und die dreizehn kunstbegeisterten Schüler auch zu Naturmaterialien. Sand soll einigen der Bilder, die dann auch im Schulgebäude ausgestellt werden sollen, noch das gewisse Etwas verleihen. Mit einem Spatel wird das Gemisch aus Sand, Farbe und Kleber auf die bemalte Leinwand aufgetragen, die optische Illusion eines realen Sandstrandes entsteht. „Ich finde es toll, dass wir so viel selbst ausprobieren durften und unserer Kreativität freien Lauf lassen konnten“, findet Julia Grillitsch aus der zweiten Klasse. Denn nicht nur die Einzelkunstwerke werden später in der Schule platziert, auch das Gemeinschaftsprojekt, an dem noch gefeilt werden muss, wird im Gebäude zur Schau gestellt. Zotter plant schon eine Fortsetzung: „Wir wollen das Projekt im Herbst wieder aufgreifen, vor allem weil unsere Schule im nächsten Schuljahr mehrere Jubiläen feiert und wir solch besondere Ideen fördern wollen.“ 30 Jahre besteht die NMS in Voitsberg dann bereits und auch der Sportzweig feiert zehnjähriges Jubiläum.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren