Söding-St. JohannHochwasser: Tierschutzverein braucht selbst Hilfe

Gleich zwei Mal wurde das Haus vom Tierschutzverein und Tierheim "Katzenhoffnung Steiermark" in den vergangenen Tagen vom Hochwasser in Mitleidenschaft gezogen. Nun bittet Leiterin Bettina Bernadowitsch um Spenden.

Die Kratzbäume und andere Einrichtungen des Tierheims wurde zerstört © Privat
 

Gleich zwei Mal wurde seit dem Wochenende das private Tierheim „Katzenhoffnung Steiermark“ in Söding-St. Johann von Überschwemmungen heimgesucht. „Leider sind viele Dinge zerstört worden, etwa Kratzbäume, Katzenbetten und einige Rigipswände“, erzählt Leiterin Bettina Bernadowitsch, die auf 100 Quadratmetern Innenraum und in einem 200 Quadratmeter großen Außengehege Streunerkatzen versorgt.

Um die zerstörten Materialien ersetzen zu können, benötigt das private Tierheim nun Sach- und Geldspenden. Alle Infos gibt es auf der Webseite unter www.katzenhoffnung.at.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.