RattenBergungsarbeiten nach tragischem Unfall abgeschlossen

Nach dem tragischen Absturz eines Feuerwehrautos vergangenen Freitag sind die schwierigen Bergungsarbeiten nun abgeschlossen. Was bleibt ist die Frage nach der Rückführung des Materials.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Bergungsarbeiten stellten eine große Herausforderung dar © Gemeinde Ratten
 

Der tragische Unfall vergangenen Freitag in Ratten versetzte alle in Schock. Ein Feuerwehrauto stürzte ab, ein erst 30-jähriger Kamerad verstarb, drei weitere Feuerwehrler wurden verletzt. Mittlerweile sind sie wieder stabil. "Sie sind außer Lebensgefahr, es ist unklar, ob weitere Operationen nötig sind", sagt Thomas Heim, Bürgermeister von Ratten. "Körperlich heilen sie bereits, aber die seelischen Wunden ..."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!