AngerMann und Frau mit gefälschtem Testzertifikat im Geschäft erwischt

Ein 36-jähriger Firmeninhaber und seine 34-jährige Angestellte wurden bei einer routinemäßigen Kontrolle in Anger mit gefälschten Testzertifikaten erwischt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEMENBILD ++ 2G-KONTROLLEN IM HANDEL STARTEN
Symbolbild © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Ein 36-jähriger Firmeninhaber und seine 34-jährige Angestellte stehen im Verdacht, jeweils ihr Covid-19-Testzertifikat gefälscht zu haben.

Kommentare (8)
Pelikan22
45
5
Lesenswert?

Das geht nicht!

Fällt unter Datenschutz!

Leopias
0
2
Lesenswert?

Der arme Datenschutz

Für wieviel Unwissen um die DSVGVO das Wort Datenschutz herhalten muss.
Wenn ich eine Urkunde fälsche, und ein Attest ist eine Urkunde, dann ist die DSGVO genau egal.

WindyThePooh
2
41
Lesenswert?

?

Was fällt da unter Datenschutz?

nijinsky
8
3
Lesenswert?

@windythepooth

jegliche gesundheitsrelevanten Daten und damit auch, ob jemand geimpft ist oder nicht. Ist leider aktuell noch nicht ausjudiziert.

owlet123
0
16
Lesenswert?

Im Artikel geht es darum, dass ein Testzertifikat gefälscht wurde

Weil das beschuldigte Paar offenbar Betreiber eines Geschäftes ist und 3G am Arbeitsplatz gilt, reicht auch ein Test. Fälscht man den, ist das eine Straftat. Wenn ich eine Bank überfalle und dabei erwischt werde, soll ich dann auch sagen, ich mache keine Angaben zu meinem Überfall, weil das unter Datenschutz fällt?

SagServus
0
13
Lesenswert?

...

Deine Adresse fällt auch unter Datenschutz.

Wennst aber was bestellen willst, musst diese Daten genauso bekannt geben.

Steirer79
11
49
Lesenswert?

Und

unbedingt das Strafausmaß auch in der KLZ schreiben. Sonst bringts wieder nix🤷🏼‍♂️

Steirer79
7
93
Lesenswert?

Richtig

empfindlich bestrafen!!!!!