Verein Kontra.PunktVon Deutschkursen zu Workshops: Junge Weizer setzen ein Zeichen gegen Rassismus

2015 entschied eine Gruppe Jugendlicher aus dem Bezirk Weiz nicht länger bei ausländerfeindlicher Haltung zuzusehen. Was mit Wochenend-Treffen, Diskussionen und Deutschkursen begann, endete in dem steiermarkweiten Projekt "Kontra.Punkt".

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Mitglieder des Vereins Kontra.Punkt © Michael Schmuck
 

Laura Bäumel aus Birkfeld wurde 2015, im Jahr der großen Flüchtlingsbewegung, Zeugin wüster Beschimpfungen gegen Geflüchtete und wollte rassistische Äußerungen nicht mehr tatenlos hinnehmen. Gemeinsam mit einer Gruppe von Jugendlichen aus dem Bezirk Weiz engagierte sie sich und gab Deutschkurse. "Das Angebot war so schlecht, wir haben die Lücke gefüllt", sagt Bäumel. Schon bald wurde klar: Es ist nicht genug. "Wir haben Freundschaften mit Asylsuchenden geschlossen und bemerkt, wie niedrig die Hemmschwelle ist, rassistische Beschimpfungen zu machen." Aus Eigeninitiative entstand das Projekt "Genauer hinschauen", aus dem später der steiermarkweite Verein "Kontra.Punkt" wurde.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!