HAK WeizErster Schultag: Schulanfänger kamen nur mit negativem Test in die Klasse

Der erste Schultag war auch an der HAK Weiz geprägt von Corona. Schüler und Lehrer blicken dem Schuljahr aber äußerst optimistisch entgegen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Andreas Kuwal, Eva Harb und Christian Paierl haben die Erstklässler heute begrüßt © Julia Kammerer
 

Es ist 7.30 Uhr - die ersten Schülerinnen und Schüler machen sich auf den Weg Richtung Weizer Bundesschulzentrum. Vor der Schule wird aus der Schultasche die Maske hervorgekramt, im Gebäude teilt sich die Menge. Ein paar Schüler schlendern gemütlich in die HTL, der Rest teilt sich auf in HAK, HLW und Fachschulen. Wir heften uns auf die Fersen der HAK-Schülerinnen und -Schüler. Bevor es in den ersten Stock geht, erregt ein Schild Aufmerksamkeit: "Treffpunkt erster Jahrgang im Innenhof." Drei freundliche Schüler, offenbar "HAKler" aus dem höheren Jahrgang, begleiten die Neulinge nach draußen. Dort werden die Schulanfänger der HAK und Handelsschule getestet.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.