Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach massiver ZunahmeVerschärfte Kontrollen von Schwarzarbeit, besonders Friseure klagen

"Der Bogen ist anständig überspannt", sagt der Weizer Wirtschaftskammerobmann Vinzenz Harrer: Während Corona hat Schwarzarbeit massiv zugenommen, nun wird verschärft kontrolliert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/Herbert Pfarrhofer
 

Einen massiven Schwerpunkt mit verschärften Kontrollen von Schwarzarbeit, durchgeführt gemeinsam mit der Finanzpolizei, kündigt Vinzenz Harrer, Regionalstellenobmann der Weizer Wirtschaftskammer, für die kommenden Wochen an: "Vor allem Dienstleistungsbetriebe klagen aktuell massiv, dass die Schwarzarbeit extrem stark zugenommen hat", sagt Harrer und fügt hinzu: "Ich habe kein Problem mit Nachbarschaftshilfe oder einem Aushelfen unter Freunden. Aber wenn Schwarzarbeit zum Wettbewerb für Unternehmen wird, hört sich die Gaudi auf. Und aktuell hat es ein Maß erreicht, wo es nicht mehr ohne Maßnahmen geht."

Kommentare (1)
Kommentieren
kritik53
0
2
Lesenswert?

Ansatz

ist richtig. Vielleicht kann man den einen oder anderen Arbeitslosen oder bewussten Mindestsicherungsbezieher davon abhalten, in Summe mit staatlicher Unterstützung und regelmäßigem Pfusch mehr zu verdienen, als ein Vollzeit arbeitender Mitbürger.