Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Dem Navi vertrautSattelschlepper blieb in Gleisdorfer Gliederwehr hängen

Über eine kleine Gemeindestraße im Ortsteil Ungerdorf wollte ein spanischer Sattelschlepper-Fahrer Richtung Gleisdorfer Ortsmitte fahren. Bei der Gliederwehr endete sein Versuch. In einer zweistündigen Bergung wurde der Laster herausgezogen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ein Sattelschlepper blieb in der Gliederwehr in Gleisdorf hängen © FF Labuch
 

Ein spanischer Lkw-Fahrer hat am Mittwoch seinem Navigationsgerät blind vertraut. Er wollte zur Firma Agrana im Gleisdorfer Zentrum fahren, das Navi führte in dabei über den Hinterberg im Urtsteil Ungerdorf. Die Fahrverbotsschilder für Lkw über 7,5 Tonnen ignorierte er dabei. Lange ging alles gut, doch bei der engen Gliederwehr an der Raab war dann für den langen Sattelschlepper Endstation. Der Auflieger verkelite sich in der Brückenkonstruktion.

Kommentare (1)
Kommentieren
peterherrm
1
12
Lesenswert?

Strafe und Einsatz..

..zahlen aber aus eigener Tasche dieser Vollk.... schließlich stehen Verkehrsschilder und Tonnagebeschränckungsschilder nicht zur Zierde in der Landschaft herum....