Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Auslandssemester in Coronazeiten"Die Regeln werden von den Italienern konsequent mitgetragen"

Nadine Höfler im Interview über ihre Erfahrungen in der Fiat-Stadt Turin, der Stadt der Leidenschaft für laute, schnelle Autos, in einer Zeit der Corona-Ampel und der Maske auch auf der Straße.

Nadine Höfler (rechts) mit ihrer Studienkollegin Luise Rothmann aus Deutschland © KK
 

Können Sie kurz über ihren bisherigen Werdegang erzählen?
NADINE HÖFLER: Ich habe am Borg Birkfeld den Informatikzweig besucht und studiere seit 2016 Fahrzeugtechnik an der FH Joanneum in Graz. Den Bachelor habe ich 2019 abgeschlossen, jetzt mache in den Master in „Automotive Engineering“, wie das Studium nun heißt, da es ausschließlich in englischer Sprache absolviert wird. Das dritte Semester habe ich am „Politecnico di Torino“ gemacht. Auch hier ist das Studium in Englisch, zusätzlich habe ich einen Italienischkurs gemacht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren