Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Von St. Ruprecht zur Breitegg-Kirche42 Freiwillige brachten Kreuzweg wieder auf Hochglanz

Spontan entstand in St. Ruprecht/Raab eine Initiative, bei der 42 Helfer einen Kreuzweg sanierten.

Vollster Körpereinsatz wurde bei den Renovierungsarbeiten gezeigt © KK
 

Einer der vier Kreuzwege, die ursprünglich zur Breitegger Kalvarienbergkirche „Zum gegeißelten Heiland“ führten, ist der erstmals 1844 erwähnte, mit 15 gemauerten Stationen mit Fresken errichtete Kreuzweg von St. Ruprecht/Raab weg. Dieser wurde nun als Gemeinschaftswerk von 42 Helfern, die 1418 Stunden freiwillig tätig waren, generalsaniert.

Kommentare (1)

Kommentieren
calcit
0
0
Lesenswert?

Tolle Initiative...

...aber diese Bockgerüste bzw. die Aufstellung diesaer sind ein Graus...