Großes DorffestVieles neu in der Gemeinde Strallegg

In Strallegg wurde der neue Dorfplatz feierlich seiner Bestimmung übergeben und das Generationen-Wohnheim sowie das Senioren-Tageszentrum gesegnet. Es war der erste Auftritt der neuen Bürgermeisterin Anita Feiner. Altbürgermeister Peter Kern wurde mit vielen Überraschungen verabschiedet.

Peter Kern hat an Anita Feiner übergeben © KK
 

Im Rahmen eines großen Festes wurde der neue Dorfplatz in Strallegg offiziell seiner Bestimmung übergeben. Auch das neue Generationen-Wohnheim sowie das ab Mitte Oktober in Betrieb gehende Senioren-Tageszentrum wurden von Pfarrer Roman Miesebner gesegnet und die Mieter, die bereits eingezogen sind, von Bürgermeisterin Anita Feiner, Altbürgermeister Peter Kern und Landesrat Johann Seitinger herzlich willkommen geheißen.

Für Bürgermeisterin Feiner, die erst seit einigen Tagen im Amt ist, war das Dorffest ihre erste Veranstaltung. Sie war einstimmig von allen Gemeinderäten gewählt worden. „Ich bin eine stolze Stralleggerin und ich mag die Leute sehr gerne. Es ist für mich eine große Ehre unsere Gemeinde nach außen hin vertreten zu dürfen. Mein Dank gilt Peter Kern, der mich in meiner Entscheidungsphase ob ich diese Herausforderung annehmen soll, sehr unterstützte,“ so Feiner.

Dorffest in Strallegg: Eine Gemeinde feiert

KK
KK
KK
KK
KK
KK
KK
KK
KK
KK
KK
1/11

Den neuen Dorfplatz sieht sie als Treffpunkt für alle Generationen. Die Singgemeinschaft Strallegg hatte unter dem Motto „Unser Dorfplatz is schei, do kimma uns gfrei“ den Festakt gewürdigt. Ebenso wurde auch eigens für Kern, der mit vielen Überraschungen verabschiedet wurde, ein Lied gesungen und die neue Bürgermeisterin mit einer herzlichen Strophe willkommen geheißen.

ÖVP-Bezirksparteiobmann Andreas Kinsky überreichte Kern den Goldenen Panther als Ehrenzeichen für seinen langjährigen politischen Einsatz. Mit einem neuen Dorfbrunnen setzte man dem scheidenden Gemeindechef ein Denkmal, indem dieser auf „Dorf-Kern-Brunnen“ getauft wurde. Mit der Landeshymne, gespielt vom Musikverein Strallegg unter der Leitung von Johann Schirnhofer, wurde der offizielle Teil stimmungsvoll beendet.

In weiterer Folge wird auch das alte Gemeindehaus renoviert, wo ebenso fünf neue Wohnungen entstehen werden. Die Amtsräume der Gemeinde sowie das Büro der Kraftspendedörfer Joglland befinden sich während der Umbauarbeiten im Erdgeschoss des neuen Generationenwohnhauses.

In den Räumlichkeiten des Senioren-Tageszentrums kann man noch zwei Wochen lang die Ausstellung „Strallegg im Wandel der Zeit“ von Franz Pöckelhofer besichtigen.

Kommentieren