Veredelte Blasmusik"Federspiel" begeistert mit faszinierender Blasmusik

Eine ganz andere Art von Blasmusik erlebten die Konzertbesucher im Kunsthaus Weiz im Rahmen des Steirischen Kammermusikfestivals.

Veredelte Blasmusik © Herwig Heran
 

Blasmusik in einer gänzlich anderen, faszinierenden Art bot im Rahmen des „Steirischen Kammermusik Festivals“ das Wiener Ensemble „Federspiel“ einem begeisterten Publikum im Kunsthaus Weiz. Passend zum Gedenken an den großen Volks- und Heimatdichter Peter Rosegger, dessen Tod sich heuer zum 100. Mal jährt, vermittelte der bekannte Schauspieler Franz Gollner dessen Beziehung zur Volksmusik, Klassik und Literatur.

Ein regelrechtes Feuerwerk mit Eigenkompositionen zündeten die sieben hochklassigen Musiker mit neuen Klangwelten, verbunden mit Gesang und Jodeln. Da waren nicht nur traditionelle Blechblasinstrumente in bunter Reihenfolge im Spiel, sondern auch Elektronic, eine alte Spieluhr oder auch eine Zither, passend zu den Balladen, Landlern und Liedern. Ihre grenzenlose Spiellust bewiesen „Federspiel“ mit zeitgenössisch veredelter Blasmusik mit weltmusikalischen Elementen, die zum einmaligen Klangerlebnis führten.

Federspiel: Blasmusikfeuerwerk im Kunsthaus Weiz

Ein regelrechtes Feuerwerk mit Eigenkompositionen zündeten "Federspiel" mit densieben hochklassigen Musikern die neue Klangwelten, verbunden mit Gesang und Jodeln erschlossen.

Herwig Heran

Der Organisator des Steirischen Kammermusikfestivals 2018 Holger Hütter und Johann König vom Kunsthaus Weiz.

Herwig Heran

Neue Klangwelten mit Eigenkompositionen und Gesang begeisterten das Publikum.

Herwig Heran

Nicht nur Blechblasinstrumente sondern auch eine Klarinette, eine alte Spieluhr...

Herwig Heran

und eine Zither waren im Einsatz.

Herwig Heran

Gedanken zur Volksmusik, Klassik und Literatur von Peter Rosegger vermittelte der Schauspieler Franz Gollner.

Herwig Heran

Klicken Sie sich durch weitere Bilder des außergewöhnlichen Blasmusikkonzertes.

Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
Herwig Heran
1/42
 

Geboten von Ayac Iuan Jimenez-Salvador - Trompete Flügelhorn Gesang, Frédéric Alvarado-Dupuy -Klarinette Gesang, Matthias Werner-Posaune, Gesang, Philip Haas-Trompete, Flügelhorn, Gesang, Roland Eitzinger-Tuba, Gesang, Simon Zöchbauer-Trompete, Zither, Gesang und Thomas Winalek-Posaune, Basstrompete und Gesang. Seit der Gründung von „Federspiel“ vor 12 Jahren in Krems an der Donau haben sie ihr Publikum in ganz Europa, in den USA und Kanada auf zahlreichen Tourneen begeistert und wurden auch vielfach ausgezeichnet.

Mit tosendem Applaus und „standing ovations“ dankte das Publikum für diesen unvergesslichen, einmaligen Abend mit feinster Blasmusik und mit humorvoller Moderation der Akteure.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.