Vorkost zur WeinkostPerfekt, was von der Krise übrig blieb

Das Jahr 2016 war für die Winzer ein Schock. Doch was vom Frost verschont blieb, ist Extraklasse, wie die Vorrunde zur 25. Kleine-Zeitung-Weinkost zeigte. Heute werden die besten Weine bei der Weinkost am Pogusch verkostet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Jürgen Fuchs
 

Der brutale Wintereinbruch im April 2016, der in der Steiermark gut zwei Drittel der Ernte vernichtet hat, steckt den Weinbauern immer noch in den Knochen. Und gerade erst vor wenigen Wochen kehrten mit den eiskalten Nächten die Ängste zurück – gottlob hielten sich diesmal die Schäden in Grenzen. Der Trost der Winzer: Das, was im Vorjahr vom Frost verschont blieb und in die Flaschen kam, ist richtig gut. Das bestätigte sich jetzt in Haidegg bei der Vorausscheidung zum wichtigsten Weinwettbewerb der Steiermark.

Die Kommentare der profilierten Juroren sprechen für sich: ,,Ohne Frage ein sehr guter Jahrgang,“ sagt Top-Sommelier Christian Zach, den noch mehr die Sauvignon-blanc-Lagenweine (2012 - 2013) beeindruckten: ,,Die drei Finalisten sind Extraklasse, aber gut ein Dutzend hätte sich ein Finalticket verdient. Das war ganz großes Niveau.“


Und Erwin Sabathi ergänzt: ,,Beim Sauvignon
blanc gibt die Steiermark mit einem homogenen Profil den Stil vor, undzwar ganz konträr zur Neuen Welt.“ Überhaupt streut Sabathi dem Weinjahrgang
2016 Rosen: ,,DieWeine sind nicht so kräftig wie 2015, dafür aber feiner, eleganter und sehr finessenreich.Wirklich große Klasse!“

Kleine Zeitung
© Kleine Zeitung

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!