AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Schwanberg

Lenkerin bei Frontalkollision lebensgefährlich verletzt

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 76 bei Hollenegg: 47-jährige Eibiswalderin dürfte wegen Sekundenschlafs auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Dort stieß sie frontal gegen einen Pkw. Von Wilfried Rombold

Frontalkollision in Hollenegg
Frontalkollision in Hollenegg © Rotes Kreuz Deutschlandsberg
 

Auf der Radlpasstraße (B 76) in Hollenegg (Gemeinde Schwanberg) prallten heute kurz nach Mittag zwei Autos frontal zusammen. Eine Weststeirerin wurde dabei lebensgefährlich verletzt, zwei weitere Insassen erlitten leichtere Verletzungen.

Zu dem Unfall kam es kurz vor 13 Uhr auf Höhe des Kreisverkehrs beim Fuchswirt. Laut Polizei war die 47-jährige Lenkerin aus Eibiswald mit ihrem Pkw in einer Fahrzeugkolonne unterwegs gewesen. Nach eigenen Angaben - die Frau war nach dem Unfall noch bei Bewusstsein - war sie am Steuer kurz eingeschlafen und deshalb auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte sie frontal in den Pkw eines Paares aus dem Raum Schwanberg.

Unfall: Einsatz an der B76

Unfall auf B 76

Die Feuerwehren Hollenegg, Deutschlandsberg und Rettenbach befreiten die eingeklemmte Lenkerin.

BFVDL/Stopper

Unfall auf B 76

Das Rote Kreuz war mit drei Fahrzeugen und dem Notarztwagen an der Unfallstelle.

BFVDL/Stopper

Unfall auf B 76

Auch der Hubschrauber wurde angefordert.

BFVDL/Stopper

Unfall auf B 76

weitere Bilder von der Unfallstelle

BFVDL/Stopper

Unfall auf B 76

BFVDL/Stopper

Unfall auf B 76

BFVDL/Stopper

Unfall auf B 76

BFVDL/Stopper

Unfall auf B 76

BFVDL/Stopper
1/8

Die Freiwilligen Feuerwehren Hollenegg, Deutschlandsberg und Rettenbach mussten die 47-Jährige mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem schwer deformierten Unfallwrack befreien. Sie wurde während des Einsatzes ständig von einem Notarztteam und Sanitätern des Roten Kreuzes versorgt. Der Rettungshubschrauber C12 brachte die Weststeirerin mit lebensgefährlichen Verletzungen ins LKH Graz. Der Lenker des zweiten beteiligten Fahrzeugs sowie eine weitere Insassin kamen mit leichten Verletzungen ins LKH Deutschlandsberg. Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die B 76 für den gesamten Verkehr gesperrt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
mlcn9rj9kkz7m3xhjrnbm3b09lrwab1p
0
0
Lesenswert?

Oh mein Gott

wünsche schnelle Genesung

Antworten