AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Neue Gesichter

Die Neuen im Steirischen Landtag

Wer sind die Menschen hinter dem Mandat? Helga Kügerl, Christian Cramer (FPÖ) und Bernadette Kerschler (SPÖ) im kurzen Portrait.

Helga Kügerl und Christian Cramer ziehen für die FPÖ in den Landtag ein
Helga Kügerl und Christian Cramer ziehen für die FPÖ in den Landtag ein © Rombold
 

Dass eine Pensionsbetreiberin aus Glashütten künftig die Belange des Bezirks Deutschlandsberg in Graz vertreten wird – damit war bis vor Kurzem nicht unbedingt zu rechnen. Nun ist Helga Kügerl von der FPÖ wohl die einzige Abgeordnete des Bezirks im Landtag.
Die 57-Jährige führt in Glashütten (Gemeinde Schwanberg) eine Frühstückspension mit neun Betten. Erfahrung sammelte sie bis jetzt nur in der Kommunalpolitik. Im Landesparlament will sich die bodenständige, leutselige Weststeirerin für Familien, Frauen und den Tourismus einsetzen.

Partei- und Landtagskollege Christian Cramer nennt Erzherzog Johann als jenen Menschen, den er bewundert. „Weil er wirklich auf das Volk gehört hat, was damals in der Monarchie nicht selbstverständlich war.“ Der 53-jährige Winzer aus Kitzeck (Weingut Albert), der im Weinort bis 2005 Gemeinderat war, will sich im Landtag auch für Agrarthemen engagieren, zählt aber auch den Tourismus und die Gastronomie zu seinen Kompetenzen.

Bernadette Kerschler, neue SPÖ-Landtagsabgeordnete
Bernadette Kerschler, neue SPÖ-Landtagsabgeordnete Foto © Kuzmicki

Bernadette Kerschler (41, SPÖ) beschreibt sich selbst als Frau, die fest im Leben steht. Und die schon immer Menschen helfen wollte. Vor allem jenen, die sich selbst nicht helfen können. Das will die Bildungsberaterin aus Kaindorf/Sulm, jetzt Leibnitz, auch in ihrer künftigen Funktion im Landtag mit aller Kraft und Leidenschaft versuchen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren