Steirerin des TagesDie Leidenschaft zum Wein nun auch in ein Diplom gegossen

Lena Skringer (20) aus Eichberg, Gemeinde Leutschach an der Weinstraße, ist die jüngste Diplomsommeliere des Landes.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Lena Skringer, jüngste steirische Diplomsommeliere
Lena Skringer, jüngste steirische Diplomsommeliere © Skringer
 

Dass ihre Zukunft im elterlichen Weinbaubetrieb liegen würde, daran hat Lena Skringer aus Eichberg - Gemeinde Leutschach an der Weinstraße - nie Zweifel gehegt. "Schon als kleines Mäderl bin ich im Buschenschank auf der Bank gestanden und habe die Leute unterhalten", schmunzelt die heute 20-Jährige. Den Buschenschank gibt es zwar nicht mehr, dafür aber den Weinbau und die Winzerhäuser. Und hier kann die jüngste Diplomsommeliere des Landes ihre Leidenschaft für den Wein voll und ganz ausleben.

Kommentare (1)
zweigerl
2
1
Lesenswert?

Nicht vergessen

Der jüngsten Weinsommelière sei ihr Diplom gegönnt. Dennoch würde ich bei all diesem Circus um den Wein, dessen Bewinzerung bereits als höchste Kulturleistung gepriesen wird und nebenher Formen der fabriksmäßigen Weinerzeugung annimmt, nicht zu vergessen, dass es sich um ein prinzipiell schädliches alkoholisches Produkt handelt. Auch der Mythos vom GESUNDEN Achterl täglich war reine Verkaufspropaganda. Ich musste selbst dutzendemale erleben, wie Menschen an dieser täglichen Weinkonsumation im Lichte vernebelter Rauschzustände ("a Mischerl noch!") elend zugrundegegangen sind.