Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

A9 bei WildonAuffahrunfall sorgte für 11 Kilometer Rückstau

Bei einer Kollision mit drei Pkw auf der A9 bei Wildon wurde ein 31-jähriger Südsteirer Montagfrüh leicht verletzt. Der Rückstau reichte zeitweise bis Leibnitz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Drei Pkw kollidierten Montagfrüh auf der A9 bei Wildon
Drei Pkw kollidierten Montagfrüh auf der A9 bei Wildon © FF Lang
 

Wieder einmal hat es zu Wochenbeginn auf der A9 Richtung Graz ordentlich gekracht. Aus bislang unbekannter Ursache ereignete sich gegen 5.30 Uhr kurz vor der Abfahrt Wildon einen Auffahrunfall auf der zweiten Spur, in den drei Fahrzeuge verwickelt waren. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Fest steht, dass ein Pkw mit kroatischem Kennzeichen auf einen österreichischen Pkw und dieser wiederum auf einen Pkw mit slowenischer Zulassung auffuhr.

Kommentare (1)
Kommentieren
ratschi146
5
30
Lesenswert?

Montag früh zwischen Lebring und Wildon…

… bleibt man am Besten auf der ersten Spur. Zweite Spur 70% mit unangepasste Tempo und wenig Abstandfahrer. Dann braucht nur einer bei Auf - und Abfahrten ohne viel schauen rausziehen und die Spurwechseln….. und das versagende Reaktionsvermögen der abgelenkten Fahrer produziert die schönsten Erlebnismomente für diesen Tag ;-) Seit Jahren nimmt in diesem Bereich der Mut der LenkerInnen und der Abstand ab, aber dafür die Geschwindigkeit proportional mit der Wagengröße zu… Tipp: Liebe LJ, MB, MS, LB, SO, FB Lenker steigt am Montag Früh 10 min früher ins Auto, dann braucht Ihr nicht so Gas geben….