Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In den Bezirken Deutschlandsberg und LeibnitzMais und Kürbis eingepackt: "Man kann fragen und nicht einfach nehmen"

In Leibnitz und Deutschlandsberg packen Pendler wie Einheimische Kürbis oder Maiskolben für Zuhause ein – ohne zu fragen. Nicht die feine Art, sind sich die Bezirkskammerobmänner einig.

Für den Bezirkskammerobmann Christian Polz ist die Sachlage nichts Neues
Für den Bezirkskammerobmann Christian Polz ist die Sachlage nichts Neues © Polz
 

Es ist im Sommer gang und gäbe: das Maiskolbenbraten. Und auch der Kürbis wird als Suppe oder Beilage gerne einmal auf den Tisch gezaubert.

Kommentare (1)

Kommentieren
Shiba1
2
10
Lesenswert?

Und streng genommen ist es Diebstahl...

nicht streng genommen - es ist Diebstahl, nicht mehr und nicht weniger. Es ist schon erstaunlich, auf was die Leute alles kommen. Wahrscheinlich ist das auf die Erziehung zurückzuführen, wo man bereits den Kindern beigebracht hat, dass alles allen gehört und sowieso nichts verboten ist. Das mag in einer Kolchose so gewesen sein....
Von dort stammen vermutlich auch die seit einiger Zeit etablierten Erziehungsmethoden.