Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In den Bezirken Deutschlandsberg und LeibnitzNach Ostern: Insgesamt mehr als 200 Corona-Infizierte

In den Bezirken Deutschlandsberg und Leibnitz verzeichnet man insgesamt mehr als 200 Corona-Fälle. Im Zusammenhang mit dem Virus sind derzeit sechs Personen aus der Region gestorben.

Der Bezirk Leibnitz ist steiermarkweit am drittstärksten betroffen
Der Bezirk Leibnitz ist steiermarkweit am drittstärksten betroffen © APA/HELMUT FOHRINGER
 

Im Bezirk Deutschlandsberg verzeichnet man derzeit 44 Corona-Fälle (Stand 14. April, 21 Uhr, Quelle: Land Steiermark, Gesundheitsministerium).

Kommentare (9)

Kommentieren
Markie2
14
9
Lesenswert?

Coronafälle Lebring

Es stimmt, dass es auf Grund einiger größerer Veranstaltungen im Zeitraum vom 05.03. bis zum 08.03.2020 in Lebring-St.Margarethen, vermehrt zu Coronaerkrankungen gekommen ist. Der Höhepunkt lag bei 45 Personen. Mittlerweile sind 4 Wochen vergangen und die Zahl ist nahezu gleich geblieben, da alle Betroffenen und viele, die Kontakt hatten, sehr diszipliniert waren und zu Hause geblieben sind. Außerdem wurde nach 4 Wochen schon bei vielen der Absonderungsbescheid wieder aufgehoben und die Personen für gesund erklärt. Es gab daher nie die Notwendigkeit Lebring-St.Margarethen unter Quarantäne zu stellen und schon gar nicht zum jetzigen Zeitpunkt!!!

JohannK
3
18
Lesenswert?

interessant,

Markie2, du mußt gute Kontakte zum Bezirkshauptmann haben, denn nur von ihm kannst du wissen, dass der Höhepunkt bei 45 Personen lag ; ). Es gab Absonderungsbescheide (= Quarantäne?)? Dass heißt, diese Personen wurden getestet und alle waren positiv? Es würde sicher viele interessieren wie bei denen der Krankheitsverlauf war.

glashaus
5
22
Lesenswert?

@Interspar

was denken sich diese Manager, eine Bieraktion durchzuführen wo hunderte Leute auf engen Raum hinstürmen werden. Beachten wir die Fallzahlen in ca. 14 Tagen in dieser Region. Wo bleiben hier die Behörden und vorallem die Kontrollen durch die Polizei?

Herbert1964
3
9
Lesenswert?

Spar ist in der Gemeinde Lang

Wenn das so war, dann müßen sie alle Zwei Gemeinden under Quarantäne stellen. Aber für die Gemeinde Lebring steht viel auf dem Spiel. Viele Betriebe müßten denn Betrieb einstellen.

Silvia1962
6
16
Lesenswert?

Lebring

Lebring gehört unter Quarantäne.
Ich verstehe nicht das die BH nicht reagiert. Es ist zum weinen.
Wieviel Leute haben beim Spar eingekauft?

unus
1
12
Lesenswert?

und...

wieviele davon haben sich nicht an die von der Regierung vorgegebenen Vorgaben gehalten, keine Abstände eingehalten, durch die Gegend gehustet und dann ihre Viren in der Gegend verteilt, gepöbelt, wenn man sie darauf aufmerksam macht ? Halten Sie sich nicht daran, dann haben Sie recht, es ist zum weinen!

cervus
7
47
Lesenswert?

Die BH schweigt sich aus

Trotzdem es einen Erlass des Ministeriums gibt, dass die Zahlen je Gemeinde veröffentlicht werden können, werden sie von der BH Leibnitz geheim gehalten. Man fragt sich, was hat man hier zu verbergen, wenn man mündigen Bürgern diese vorenthält.
Warum ist die Abhaltung des GADY-Marktes nie Thema, sondern immer nur das am Tage davor stattgefundene Begräbnis? - Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar, Herr Bezirkshauptmann.

Ba.Ge.
6
5
Lesenswert?

Begräbnis vs Gadymarkt

Scheinbar wurden eben mehr Infizierungen auf das Begräbnis zurückgeführt, als auf den Gadymarkt. Klingt für mich auch logisch. Bei einem Begräbnis dürften die Leute enger nebeneinander stehen, sich häufiger umarmen etc, als dass es am Gadymarkt der Fall war.
Klingt nicht ganz so weit hergeholt für mich ;)

6893d18d6316a26fc93a44a19d88b221
5
26
Lesenswert?

Hotspot Lebring

Rund 75% aller Fälle sind aus dem Raum Lebring.Schsu mal zum Spar in Lebring....die komplette Manschaft wurde ausgewechselt.Das heist,alle Mitarbeiter des Spar sind in Quarantäne.
Verstehe nicht warum die BH nicht reagiert und Lebring abschottet