Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Bezirk LeibntizTierschützer kritisieren Einsatz lebender Enten bei Jagdhundeausbildung

David Richter vom Verein gegen Tierfabriken - kurz VGT - ortet erneut Fall von Tierquälerei in Jägerschaft. Jäger dementieren.

Diesmal geht der VGT gegen die Vorgehensweise bei Jagdhundeprüfungen vor
Diesmal geht der VGT gegen die Vorgehensweise bei Jagdhundeprüfungen vor © VGT
 

Wieder geht David Richter vom VGT mit der Jägerschaft hart ins Gericht. Diesmal soll es sogar zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Richter behauptet, er habe einen Hinweis bezüglich einer Jagdhundeprüfung an einem Teich im Bezirk Leibnitz bekommen. Bei Nachschau habe er auf einem Anhänger in Kisten eingesperrte Enten entdeckt. Er habe mit der Kamera in der Hand die fast vollständig geschlossene Plane geöffnet, da sei ein Jäger auf ihn zugestürzt, habe auf ihn eingeschlagen und er sei über eine Böschung in einen Bach gestürzt.  Er habe Anzeige erstattet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren