AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Arbeiterkammer-WahlChristgewerkschafter Franz Gosch greift an

Bei Betriebsbesuchen in Deutschlandsberg forderte FCG-Spitzenkandidat Franz Gosch mehr Geld für Bildung und Pendler sowie den freien Karfreitag für alle.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
günther-reinprecht-franz-gosch-markus-habisch
Schwarzer Wahlkampf in Frauental: Günther Ruprecht, Franz Gosch, Markus Habisch © Robert Lenhard
 

Ein dichtes Programm für den Arbeiterkammer-Wahlkampf hat sich FCG-Spitzenkandidat Franz Gosch vorgenommen. Bis zum Urnengang, bei dem von 28. März bis 10. April rund 420.000 Steirerinnen und Steirer wahlberechtigt sind, will der Christgewerkschafter rund 250 Betriebe in der ganzen Steiermark besuchen. Zu den ersten zählten gestern unter anderen die Straßenmeisterei, die Post und das LKH in Deutschlandsberg sowie die Firma Sorger in Frauental.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren