GleinstättenAb August: Grenzsoldaten in der Landesberufsschule

Vorübergehende Nachnutzung der LBS Gleinstätten. Grenzschutz findet bis Jahresende Unterkunft.

Soldaten ziehen in die Landesberufsschule Gleinstätten ein
Soldaten ziehen in die Landesberufsschule Gleinstätten ein © Kuzmicki
 

Ende Juni haben sich die Pforten in der Landesberufsschule Gleinstätten bekanntlich für immer geschlossen. Jetzt geht es um die Frage der Nachnutzung der riesigen Immobilie.

Kaufinteressenten gibt es zwar keine, wohl aber einen mündlichen Vertrag mit dem Bundesheer. Demnach sollen mit Anfang August Soldaten, die ihren Assistenzeinsatz an der Grenze versehen, in den Räumlichkeiten Unterkunft finden. "Vorerst geht es um einen Zeitraum von sechs Monaten und um  rund 35 Personen", weiß Carl Skela, Geschäftsführer der Landesimmobiliengesellschaft Steiermark.

Gleinstättens Bürgermeister Franz Koller hat von den Plänen eher zufällig erfahren, ist aber zumindest ein wenig erleichtert: "Wir sind froh und glücklich, das sich was tut."

Kommentieren