AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gemeinderat WildonWieso Vertreter von ÖVP und FPÖ die Sitzung abbrachen

Wieder Wirbel im Gemeinderat von Wildon: Mandatare der ÖVP und der FPÖ zogen vorzeitig aus dem Sitzungssal aus, die Gemeinderatssitzung wurde abgebrochen. Der Grund: "Ärger über das Demokratieverständnis von Bürgermeister Helmut Walch."

Die Gemeinderatssitzung wurde vorzeitig abgebrochen © Robert Lenhard
 

Tagt der Wildoner Gemeinderat tagt, ist es selten fad. So auch Mittwoch. Mandatare der ÖVP und der FPÖ zogen aus der Sitzung aus. Damit war der Gemeinderat nicht beschlussfähig, die Sitzung wurde abgebrochen. Der Grund war Punkt 22 der Tagesordnung – die Abschaffung einiger Ausschüsse. „Durch den Auszug konnte die Einschränkung der Demokratie aber verhindert werden“, heißt es bei der ÖVP. „Wir haben dem Bürgermeister die Gelegenheit gegeben, über sein Demokratieverständnis nachzudenken“, so ÖVP-Vize Karl Kowald.


Ortschef Helmut Walch (SPÖ) will von einer Abschaffung aller Ausschüsse nichts wissen. „Sie sollen nur von acht auf vier reduziert werden.“ Etliche der Ausschüsse unter FPÖ- und ÖVP-Führung seien nicht effektiv. Walch: „Warum wurde nicht vorher mit uns über diesen Punkt diskutiert?“
Kowald entgegnet: „Wir haben versucht, Bürgermeister Walch zur Vernunft zu bringen. Es gibt in der Steiermark keine Gemeinde, die so einen drastischen Schritt gesetzt hat. Es hat nichts genützt.“ Eine neue Sitzung muss binnen Wochenfrist ausgeschrieben werden.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.