StarkregenWildoner Feuerwehr rettete drei Menschen aus Wurzingbach

Ein schweres Unwetter hat Montag Abend ab 20.20 Uhr Wildon heimgesucht. Es kam zu lebensgefährlichen Szenen. Auch in Kalsdorf wurden zwei Personen aus dem Keller gerettet, weil die Wassermassen sie überrascht hatten.

© Fotos: LM d.V. Marcel Keutz
 

Ein schweres Unwetter hat Montag Abend ab 20.20 Uhr Wildon heimgesucht. Im Dauereinsatz waren acht Feuerwehren aus dem Bezirk Leibnitz, zwei Wechselladefahrzeuge mit Kran und rund hundert Feuerwehrkräfte. Über 240 Sandsäcke wurden geliefert.

Allein 20 Einsätze gab es im Einsatzgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Wildon. Sie rettete drei Menschenleben aus den Wassermassen. Der Wurzingbach war im Ortsteil Wurzing über die Ufer getreten und hatte drei Fahrzeuge mitgerissen. Der Einsatz war lebensgefährlich für die Wildoner Feuerwehrmänner, da das Wasser rund 40 Zentimeter hoch stand.

Bei Wildon: Feuerwehr rettete mehrere Menschen aus Bach

 

Im Rüsthaus der FF Wildon wurde ein Einsatzstab aufgebaut.

Auch in der Gemeinde Kalsdorf mussten zwei Personen aus ihrem Keller gerettet werden, da sie von eindringenden Wassermassen überrascht worden waren.

Foto © FF Kalsdorf

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.