Mister FerrariBeim ersten Start starb der Ferrari-Motor ab

40 Jahre ist es her, dass Heribert Kasper seinen ersten Ferrari kaufte - den er drei Jahre später schon wieder verkaufen musste. Beim Sportwagen-Opening in der Südsteiermark wird es aber zu einem Wiedersehen kommen.

1978 holte der 23-jährige Heribert Kasper seinen ersten Ferrari 308 GT4 in Maranello ab. Das Auto ist beim Sportwagenopening in der Südsteiermark dabei © privat
 

Ohne den bekanntesten Autoverkäufer Österreichs kommt gefühlt kein Seitenblicke-Bericht aus: „Mister Ferrari“ Heribert Kasper fehlt auf kaum einer Society-Veranstaltung, von der Wörthersee-Eröffnung über das Spargelessen im Marchfelderhof bis hin zum gestrigen „Dancer for Cancer“-Ball.

Den nicht unbedingt medienscheuen Leibnitzer verbindet man mit der Italo-Kultmarke wie keinen zweiten Österreicher. Dabei hat er selbst nur zwei Mal selbst einen Ferrari besessen („Ich darf ja ständig neue Firmenwagen fahren, da brauche ich keinen“).

Ganz besonders am Herz liegt ihm natürlich sein erster, den er mit nur 23 Jahren kaufte: 580.000 Schilling trieb er nach einer Erbschaft und mit der Hilfe seiner Eltern, die ein Autohaus besaßen, auf. Er durfte ihn ausnahmsweise selbst im Werk in Maranello abholen und weil er erfolgreich darum bettelte, ihn auf der Rennstrecke austesten zu dürfen, kam es gar zur Begegnung mit Enzo Ferrari: „Der musste mir die Genehmigung erteilen.“ Den Zettel mit der Unterschrift des legendären Ferrari-Gründers hütet Kasper heute noch wie einen Schatz. Dabei verlief der erste Start recht holprig: „Mir ist zwei Mal das Auto abgestorben. Ich bin im Gesicht mindestens ferrarirot geworden.“

APA/Fohringer
Society-Löwen unter sich: Kasper in der Loge bei "Mörtel" Lugner und Goldie Hawn © APA/Fohringer

Ebendieser Ferrari 308 GT4, den Kasper nur drei Jahre später, nach dem Konkurs seines Vaters, verkaufen musste, ist beim „Sportwagenopening mit Herz“ in der Südsteiermark dabei: „Als der jetzige Besitzer meinen Namen in der Zulassung gelesen hat, hat er mich gleich kontaktiert“, erzählt Kasper. Das Auto ist einer jener Flitzer, die von Freitag bis Sonntag beim Loisium bewundert werden können. Der Erlös geht an eine Familie in Wagna.

Neben PS-Stars (Ferrari F12 N-Largo, Lamborghini Aventador SV Roadster ...) fehlen auch Kaspers Promi-Freunde wie Yvonne Rueff, Christina Lugner, Eric Papilaya oder Leo Aberer nicht, besonders stolz sind die Veranstalter aber auf den Besuch von zwei Ministern: Sowohl Karin Kneissl als auch Mario Kunasek wollen kommen.

Sportwagen-Opening Südsteiermark

Donnerstag, 19. April

Anreise der Gäste im Loisium, Ehrenhausen

Freitag, 20. April

"Genussfahrt" über die gesamte Südsteirische Weinstraße zum Schloss Seggau ab 11.30 Uhr

Samstag, 21. April

Weinstraßen-Wertungsfahrt ab 10.30 Uhr, Weiterfahrt via Gamlitz nach Leutschach und durchs Sulmtal nach Kitzeck ab 13.30 Uhr, Charity-Abend für Licht ins Dunkel ab 19.30 Uhr im Loisium

Sonntag, 22. April

Abfahrt ins Römerdorf Wagna ab 11 Uhr, Jubiläums-Sportwagenparade und Autosegnung im Römerdorf, Kinderfahrten

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.