LeibnitzNeuer Standort für die Firma Umdasch Ladenbau?

In Hasendorf könnte ein Industriezentrum entstehen. Die Firma Umdasch Ladenbau plant sich dort ansiedeln. Die Firmenzentrale im Zentrum von Leibnitz soll aber erhalten bleiben.

Die Firma Umdasch Shopfitting in Leibnitz
© Thomas Wieser
 

Zieht sich die Firma Umdasch Ladenbau aus Leibnitz zurück? Werden dort Wohnungen errichtet? Zuletzt kursierten in der Südsteiermark diese Gerüchte. Eine Entwarnung kommt nun von Geschäftsführer Gerold Knapitsch. Von einer Absiedelung aus dem Leibnitzer Zentrum könne keine Rede sein. Aber: „Wir können in Leibnitz nicht mehr wachsen. Wir sind eingeengt zwischen Bahn, Straßen und Wohngebäuden.“


Deshalb ist es ein Thema, weitere Lagerflächen außerhalb der Stadt zu errichten. „Wir haben am Standort in Leibnitz Platz für 3000 Paletten, brauchen aber Platz für 20.000.“ Deswegen gab es zuletzt bis zu acht Außenlager in der Region.


Nun könnte die Firma Umdasch im Bereich Hasendorf, in der Nähe der Autobahn, einen neuen Standort errichten. In erster Linie für Lagerstätten, weitere Ausbauschritte seien dort aber ein Thema. Verwaltung, Metallfertigung und Galvanik sollen in Leibnitz verbleiben. Am Standort in Gleinstätten könnte die Produktion ausgebaut werden.


Und in Hasendorf? Dort soll ein neuer Wirtschaftspark entstehen. Die Gemeinden Leibnitz, Wagna, Gralla und Gabersdorf treiben dieses Vorhaben voran. „Bis Ende Oktober soll es in allen Gemeinden die entsprechenden Gemeinderatsbeschlüsse geben“, erklärt Wagnas Bürgermeister Peter Stradner. „Wir teilen uns Ausgaben und Einnahmen, werden die Flächen gemeinsam vermarkten. Wir sehen da viel Potenzial.“ Die Gesamtfläche beträgt 36 Hektar, rund zehn Hektar davon soll die Firma Umdasch belegen. Am 17. Oktober soll es den Spatenstich geben.

Kommentieren