NachrufUmstrittener Priester Karl Tropper verstarb nach Schlaganfall

Er galt als feinsinnig, belesen und emphatisch, zeterte aber auch öffentlich über Moslems, Homosexuelle und Bischöfe: Der langjährige südsteirische Pfarrer Karl Tropper verstarb nun 79-jährig in Graz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Priester Karl Tropper, 1937 bis 2017
Priester Karl Tropper, 1937 bis 2017 © Barbic
 

Er polarisierte wie kaum ein anderer Geistlicher in diesem Land, er sorgte mit umstrittenen, teils ausfälligen Worten für Aufregung, galt aber auch als emphatisch, feinsinnig, belesen und guter Lehrer: Der Priester Karl Tropper, eine ambivalente Persönlichkeit, was ihm auch jahrelange Wegbegleiter bescheinigen.